Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Exit - Das geheime LaborExit - Das geheime Labor

Nachdem ich zwei der drei Exit-Ausgaben von Kosmos gespielt hatte, kam eine längere Pause bis ich das geheime Labor erforschen konnte. Der Grund dafür ist simpel: Meine gängigen Mitspieler sind keine großen Rätselfreunde. Dies machte mir einen wichtigen Aspekt der „Exits“ deutlich: Es sind keine Spiele, sondern Rätselaufgaben. Daran ändert auch die Aufmachung, allen voran die Spieleschachtel als Verpackung, nichts.

Auch beim geheimen Labor führt eine kleine Geschichte in die Rätsel ein. Dieses Mal beginnt sie mit einer kleinen Anzeige, in der die Mitwirkung an… halt! Ich möchte hier nichts verraten. Schließlich kann ein Spieler die Rätsel nur einmal lösen. Gerade die Hintergrundgeschichte sorgt für ein wenig Flair. Die Story wird bei einigen Rätseln, die das Labor stellt, wieder aufgegriffen: Petrischalen und Erlenmeyerkolben, Bakterien und vieles mehr sind Begrifflichkeiten, die wir mit einem Labor assoziieren.

Bakterien

Letztendlich sind es die Rätsel und ihr Schwierigkeitsgrad, die großen Einfluss auf die Stimmung der Runde haben. Im Labor war uns die Lösung des ersten Rätsels zu länglich. Im weiteren Verlauf waren wir immer wieder nicht sicher, wie sich ein Rätsel zusammensetzt. Dazu gab es ein Ereignis, das ein Fußballtrainer so beschreiben würde: "In der zweiten Halbzeit haben wir eine neue Taktik ausprobiert. Die zwei Gegentreffer nach zehn Minuten…"

Die Rätsel sorgten für gedrückte Stimmung und zwangen zur Nutzung vieler Hilfekarten. Ein wenig Ironie am Rande: In der beiliegenden Bewertung erhielten wir für unsere Leistung drei Sterne. Direkt alle Hilfekarten nehmen und somit sehr schnell die Rätsel lösen hätte uns vier gebracht. Da aber war sich die Gruppe einig: So viel Spaß hatten wir dann doch an den Rätseln, dass wir diesen effizienten Weg ohne Spielspaß nicht hätten beschreiten wollen.

Gefäße

Ich habe ein ganz persönliches Fazit nach dem Labor: Es ist gut für mich, dass ich das „Labor“ als letztes der drei Exits gespielt habe. Es hätte mich von den anderen abschrecken können, denn ich habe eine klare Reihenfolge: GrabkammerHütte – Labor. (wd)

Steckbrief
Exit - Das geheime Labor

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Inka Brand, Markus Brand Kosmos 1 - 6 Spieler ab 12 Jahre 45 - 90 Minuten Franz Vohwinkel