Grundlegendes zu unseren Rezensionen

Die Anzahl von Spielen, die erscheinen, wächst unaufhörlich, ist kaum überschaubar. Daher grenzen wir den Bereich der Spiele, die bei uns rezensiert werden, ein.
Wir besprechen in der Regel nur neue Spiele, die in deutscher Sprache erschienen und nicht ausschließlich über Crowdfounding sondern auch im normalen Handel erhältlich sind.

Infos zu unseren Rezensionen:
Eine Rezension ist laut Lexikon die "Besprechung einer Neuerscheinung". Sie besteht dabei aus zwei Teilen; der eine Teil beschreibt, der andere bewertet sie.
Eine Bewertung sollte nur erfolgen, wenn sich der Rezensent mit der Neuerscheinung vertraut gemacht hat. Bei Spielen heißt dies, dass er das Spiel gespielt haben muss. Es gibt durchaus Kritik an der Kritik, wenn die Vermutung besteht, dass ohne genau Kenntnis des Spiels geschrieben wurde.
Wird zu wenig getestet, besteht die Gefahr, dass seine Rezension oberflächlich, ungenau oder fehlerhaft ist. Um dies zu vermeiden, haben wir uns Richtlinien gesetzt.
So wird ein Spiel in der Regel mindestens fünfmal gespielt, bei Spielen mit kurzer Spieldauer ist eine höhere Anzahl von Spielen erwünscht. Es wird in mindestens zwei unterschiedlichen Gruppen gespielt und die Spiele finden an verschiedenen Tagen statt.
Die letzten beiden Regelungen sollen vermeiden, dass das Spiel durch eine außergewöhnliche Stimmung spontan besonders gut oder schlecht bewertet wird.


Um nach der Rezension von einem bestimmten Spiel zu suchen, gib einen Teil des Titels ein.