Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Bunny Kingdom Karuba - Das Kartenspiel Face Cards Pioneers
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Bunny Kingdom Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Pioneers Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Kingdom Builder HarvestKingdom Builder Harvest

„Hallo König, ich wollte schon immer ganz klassisch mit dir an einer Tafel sitzen“, sagte die Fee. „Nur wenn wir beide am Ende sitzen, brauche ich ein Megaphon, damit du mich verstehst.“
„Fee, wir kennen uns schon so lange, du kannst einfach den Platz hier neben mir einnehmen. Der ist zwar laut Protokoll meiner Gemahlin vorbehalten, aber ein Königin gibt es ja nicht.“
„Ja, da müssen wir zu Kingdomino schauen. Dort wird bald geheiratet, und es wird ein Queendomino geben.“
Der König schaut etwas sonderbar, nimmt ein paar Weintrauben von der Tafel und wendet sich wieder der Fee zu: „Du sagtest, wir haben noch einen letzten großen Schritt für mein Königreich zu gehen. Was fehlt denn noch?“

„Wir sitzen hier an der Tafel mit reichlich Essen. Der Bevölkerung geht es gut, doch eine regelmäßige Ernte wäre gut. Auch brauchen wir etwas, damit wir unsere Ernte gut aufbewahren können.“
„Ich habe da eine Idee“, rief der König. „Wir weisen einige Gebiete als Farmland aus. Jeder, der in der Nähe dieses Gebiet siedelt, darf dort ein Haus errichten. Für die Aufbewahrung bauen wir Silos. Wer dort siedelt, wird zum Abschluss belohnt.“
„Das klingt nach einer ganz famosen Idee. Wie sieht es denn mit neuen Gebäuden aus? Lass uns mal ein wenig Brainstorming machen!“
„Ok, Universität, Wachturm, Palisade, Basar, Wassermühle, Bergstation, mehr fällt mir nicht ein.“ „Was hältst du von einer Späherhütte? Dann können zwei Späher vor der Besiedelung das Land erkunden? Und, ein Gebäude hast du doch noch in Kopf…“
„Okay, ja, die Späherhütte klingt gut. Und ein Dom. Der fehlt noch. So ein großer wie in Colonia.“

Gesagt, getan. Die Pläne wurden umgesetzt. Nun konnte in der Nähe von Wasser und Bergen gesiedelt werden und sogar beim Nachbarn. Auch neben den Orten war Dank der Universität möglich. Neue Bewohner ließen sich nieder und brachten neue Anforderungen. So wünscht sich zum Beispiel der Waldläufer genau eine Siedlung pro Reihe und der Landbesitzer möchte möglichst viele Siedlungen in einem Quadranten.
Als auch die Vorhaben umgesetzt waren, gab die Fee dem König einen allerletzten Rat: „Jetzt ist dein Königreich komplett. Der Abschluss war noch mal ein großes Highlight. Da wurden noch einmal viele tolle Ideen umgesetzt. Jetzt fehlt nur noch ein großes Fest, das Har-vest.“ Die Fee lächelte. „Wir können es in der Fest-ung abhalten und mit Musik wird es ein richtiges Fest-ival.“

Nach dem Fest gab es ein weiteres Treffen zwischen der Fee und dem König. Beide fangen gleichzeitig an zu sprechen: „Jetzt ist auch dieses letzte Vorhaben umgesetzt.“
Das fährt der König allein fort: „„Weißt du, ich fühle mich oft allein. Der Aufbau des Königreichs ist abgeschlossen. Ich brauche neue Aufgaben“, sagte der König verschmitzt.
„So wir du das sagst, klingt es schelmisch. Du hast doch schon feste Absichten.“
„Oh ja, früher dachte ich an die Adlige aus dem Marschland. Sie wäre eine standesgemäße Königin. Aber auf dem Har-vest habe ich die Abenteurerin gesehen. Wir sind uns schon ein wenig nähergekommen, sie gefällt mir und sie liebt die ruhigen Randzonen meines Königreichs. Spätestens seit den Nomaden wissen doch alle, wie hoch angesehen Familien in meinem Königreich sind.“
„Nun, einen Dom für die Trauung hast du schon. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, sie ist dein Lebensglück.“
Es klang wie die Abschiedsworte der Fee, und es hatte den Anschein, als wolle sie gehen. „Fee, du hast mich gut beraten, all die Jahre hindurch. Doch diese Aufgabe endet nun. Was wirst du nun machen?“
„Ich werde mich auf die Reise ins Zauberland machen. Ich möchte Merlin besuchen. Ich habe ihn eine Ewigkeit nicht mehr gesprochen. Und wer weiß, vielleicht komme ich eines Tages wieder, vielleicht zu deiner Hochzeit. Vielleicht bringe ich dann die ein oder andere neue Idee mit.“ (wd)

Steckbrief
Kingdom Builder Harvest

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Donald X. Vaccarino Queen Games 2 - 4 Spieler ab 8 Jahre ca. 45 Minuten Oliver Schlemmer