Icon
Spiel des Jahres
Die Sieger stehen
. UnserKommentar.
Sommerrätsel
Wie immer im Juli und August: Unser Sommerrätsel.
Dominion
Ab jetzt kann der Generator auch die Ergänzung zu Welt und Intrige.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Magic Maze Terraforming Mars Saboteur Valletta
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

Century - Die Gewürzstraße Die Gärten von Versailles Inis King's Will Klask Magic Maze Mein Traumhaus Nmbr9 Railroad Revolution Saboteur Tembo Twenty One Valletta Wettlauf nach El Dorado
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Kingdom Builder MarshlandsKingdom Builder Marshlands

„Ich bin zwar nicht Holla, die Waldfee, aber das war schon eine rauschende Party gestern Abend. Jetzt gibt es endlich Paläste hier im Königreich. Und der Clan, der am meisten Mitglieder um einen Palast versammeln konnte, bekam noch eine Extraportion Siegpunkte auf den Teller. Der König hat heute mit mir ein Beratungsgespräch abgemacht. Ich bin gespannt wie es ihm geht.“

Die Fee ist aus ihren vorherigen Besuchen im Schloss wohlbekannt und bekommt auch im Palast direkt Einlass. Ich will nicht ausschließen, dass der König heute, und nur heute, es lieber gehabt hätte, wenn die Wachen der Fee Einhalt geboten hätten. Aber schließlich soll das Königreich wachsen. Und wofür es heute Unternehmensberater gibt, gab es früher einmal die Fee.

„Hallo König. Immerhin bist du schon aufgestanden und ich deiner königlichen Robe. Ich bin sicher, du hast gestern bei der royalen Alkoholvernichtung gewonnen. Du bist ja ganz schön versumpft.“
„Mach dich nur lustig über mich, aber bitte, leise. Ich hätte unser Meeting doch einen Tag später ansetzen sollen. Aber wenn du schon mal da bist.“
„… schön versumpft. Das ist eine gute Überleitung. Im Königreich sind vor kurzem Sümpfe entdeckt worden“, fuhr die Fee fort.
Der König unterbrach sie: „Sümpfe sind eine unwirtliche Gegend, wir können doch nicht verlangen, dass dort Menschen leben.“
„Es gibt schon Menschen, die dort leben möchten. Sie meinten nur, sie seien etwas langsamer. In der Zeit, in der auf einer Ebene drei Häuser entstehen, würden sie nur zwei schaffen. Ich denke, das ist akzeptabel. Vielleicht sollten wir diesen Menschen den Titel Die ersten Siedler verleihen.“
>„Das ist okay. Ich habe gehört, manche Menschen möchten in den Bergen wohnen, dort, wo wir es ihnen bisher untersagt haben.“
„Ja, das stimmt. Wir sollten hier vorsichtig sein. Für die Berge muss man gerüstet sein.“
„Die Menschen, die dem Drachen geneigt sind, dürften die richtigen sein. Wer an beiden Drachenbrunnen gebaut hat, soll zur Belohnung in die Berge dürfen.“

Damit führte der König ein Bonussystem ein. Wer an zwei gleichen Orten siedelt, bekam einen schönen Bonus. Besonders beliebt war der Tempel, denn wer seinen Bonus bekam, war von dem Zwang befreit, seine erste Siedlung an eine eigene anschließen zu müssen. Doch lauschen wir weiter dem Gespräch.

„… neue Spezialisten?“, fragte der König. „Auch die haben wir. Der Geologe möchte die Berge mit Siedlungen verbunden wissen. Der Bote saust an den Siedlungen entlang und legt große Strecken zurück. Und die Vasallen…“
Wieder unterbrach der König. „Die gab es immer bei Star Trek, die starben immer, damit die Offiziere überlebten, und dass, obwohl sie sich immer selbst in Gefahr begeben haben.“
„die Vasallen sind in Sicherheit. Sie siedeln an den inneren Grenzen, also dort, wo unsere vier Quadranten aneinanderstoßen.“

„Und hast du endlich einen Plan, wie wir unsere Adelskollegen, ich meine, meine Adelskollegen, endlich von den Feldern bekommen. Mein Vetter Baron von Taugenichts hat sich beim Blumenschneiden mit der Sense ins Bein gehackt.“
„Dann sollen sie sich versammeln, an einer Burg, an einem Ort, am Palast und von mir aus sogar bei den Nomaden. Dann stehen sie dort herum und den anderen nicht im Weg.“
„Die Vorstellung, wie mein Vetter in der heißen Wüste still und steif vor einem Nomadenzelt steht, gefällt mir. Hauptsache, er nimmt keine Sense mit. Der zerhackt mir noch das Zelt und rollt sich in die Bahnen ein um in den Schatten zu kommen.“ „Du und deine Vetternwirtschaft! Ich sehe, dir brummt der Kopf. Doch wohl nicht von meinen Ausführungen? Leg dich wieder hin bis dein Schmusekätzchen, äh dein Kater, vorüber ist. Derweil begleite ich die Siedler, die sich in die Sümpfe aufmachen. Ich wollte schon lange meine Nichte besuchen, das Irrlicht.“

Die Fee verließ den Palast, wohl mit dem Gedanken an das Irrlicht, denn sie sang „It’s a kind of Magic“ vor sich hin. In der nächsten Zeit wurden im Königreich die Sümpfe besiedelt, am liebsten mit den Vasallen an der inneren Grenze, wenngleich dies maximal an drei Stellen geht.
Das Königreich wurde durch Marshlands noch vielseitiger und abwechslungsreicher. Wer wie ich, immer wieder gern hierhin kommt, freut sich darüber. (wd)

Steckbrief
Kingdom Builder Marshlands

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Donald X. Vaccarino Queen Games 2 - 4 Spieler ab 8 Jahre ca. 45 Minuten keine Angabe