Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

LiguriaLiguria

oder wie Ritter Kuno eine ligurische Insel erobert

"Freunde, ich bin Ritter Kuno der Starke. Ich kämpfe gut, sehr gut - ich kämpfe wie vier einfache Ritter. Ich bin arbeitslos. Ich bin hier auf einer Wiese, Anstellung finden. Werde ich angestellt? Ganz sicher. Solche Kerle wie mich suchen die Leute..."

Ritter Kuno auf der Wiese"Da kommt die Erste. Ist das ein süßes Mädel! Für die würde ich gern arbeiten. Aber hier sind auch Bischöfe, Händler, Mauer. Das kann nicht wahr sein. Sie geht achtlos an mir vorbei und nimmt… nimmt zwei Steuerräder mit.
Und jetzt? Wer kommt denn da? Doch nicht dieser schmierige Typ mit Pommes in den Händen. Er kommt direkt auf mich zu. Er grabbelt mich an. Furchtbar! Ich will nicht mit, aber ich muss. Und meinen jungen Kollegen neben mir nimmt er auch noch. Bei dem Typ bin ich doch nur noch Ritter Fettwanst..."

"Ich komme an Bord eines Schiffes. Das ist kein Kriegsschiff, sondern ein Handelsschiff! Was für eine Demütigung!
Zuerst fahren wir einen Hafen an. Schon merkwürdig, hier stehen einfach Gewürze am Ufer. Die beiden Händler greifen zu. Jeder holt einen Sack ins Boot. Müsst ihr nicht verhandeln? Müsst ihr nicht bezahlen? Wir sind keine Piraten! Ihr seid Händler und ich Ritter!
Unterwegs habe ich mich mit dem Kapitän unterhalten. Er hat drei neue Steuerräder installiert. Jetzt fährt das Boot fast doppelt so schnell. Merkwürdig..."

Ritter Kuno auf der Insel"Gleich haben wir die Insel erreicht. Ich zücke meine vier Schwerter. Beidhändiger Kampf mit zwei Schwertern pro Hand. Das soll mir einer nachmachen! Mein junger Kollege springt auch von Bord. Keine Rittermacht gegen uns. Wir sollen Säcke schleppen. Blaue Säcke. Ich einen, er einen. Das ist unter meiner Würde! Ich tu's…"

"Der Kapitän verabschiedet sich und verspricht, wiederzukommen. Er hält Wort. Ein Ehrenmann! Wir sollen wieder Säcke schleppen. Ich nehme einen blauen Sack. Ich trage nur blaue Säcke auf dieser blauen Insel - keine gelben, keine roten. Mein "Freund", der Ritter von der Farbenfront, schleppt blau, rot oder gelb, aber immer nur einen. Farbe egal. Wenn ich gegen ihn kämpfen würde, trüge ich wenigstens den Sieg davon. Er würde sich verwandeln. In eine positive Eins. Eine Eins, die er im Kämpfen nicht bekäme. Da bekäme er eine Fünf, aber keine Schwerter. Einen Ritter mit fünf Schwertern gibt es nicht…"

Ritter Kunos Verwandlung"Wir müssen auf der Insel bleiben. Hier liegt eine "8", oder zwei Kreise. Kornkreise gab es doch zu Zeiten von uns Rittern nicht, oder?
Ich sehe ein Schiff am Horizont. Nicht mein Schiff, nicht mein Kapitän. Ein Schiff voller Ritter. Kampf! Vorfreude! Sie kommen näher. Vier Ritter, sieben Schwerter. Sie halten an unserer Insel. Sie sind stärker! Es gibt keinen Kampf. Wir ergeben uns wehrlos. Wir müssen von der Insel. Ritter Farbenfroh und ich, wir werden zur Eins. Zur positiven. Es hat ein positives Ende mit mir."

Zurück zur Rezension.

Steckbrief
Liguria

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Alessandro Zucchini Queen Games 3 - 4 Spieler ab 12 Jahre ca. 60 Minuten Harald Lieske