Spiel des Jahres 2018Spiel des Jahres

Spiel des Jahres  Kennerspiel des Jahres  Kinderspiel des Jahres  Sonderpreis 

Kommentar zu Listen und Nominierungen  Kommentar zu den Siegern  Bericht von der Preisverleihung 


Kommentar zu den Siegern

Jury zeichnet Lieblinge der Pöppelbande aus

Azul: Spiel des Jahres 2018Azul bekam den Titel Spiel des Jahrs. Es war keine Überraschung. Es war ein Favoritensieg. Es war ein Start-Ziel-Sieg. Azul wurde schon kurz nach Erscheinen hochgelobt, auch in unserer Rezension. Zu dem Zeitpunkt wusste niemand, welche Spiele im Frühjahr erscheinen würden. Das war egal, denn die Messlatte lag bereits und zwar sehr hoch, so hoch, dass kein anderes Spiel sie überqueren konnte. Es kamen andere Auszeichnungen: Mit dem Gewinn des Pfefferkuchels, gemeinhin als erster Gradmesser bekannt, war die Favoritenrolle zementiert. Das Spiel wurde ihr gerecht und trägt den Titel „Spiel des Jahres 2018“ vollkommen zurecht.

Die Quacksalber von Quedlinburg: Kennerspiel des Jahres 2018Das Kennerspiel ging an die in Quedlinburg beheimateten Quacksalber. Auf hier gilt: Vollkommen zurecht. Es gibt immer wieder Push-Your-Luck-Spiele, jedoch sind sie im Kennerspielbereich sehr selten. Genau darin liegt die Leistung bei diesem Spiel, die Verbindung von Zufallselementen mit taktischen Verhalten und strategischer Ausrichtung. Es war unser persönlicher Favorit und bei starker Konkurrenz hat es sich durchgesetzt. Wir freuen uns sehr mit den beiden Siegern. Und wir sind überzeugt, dass sie vielen Menschen, die gern spielen, sehr viel Freude bringen werden. (Redaktion)