Icon
Spiel des Jahres
Spiel des Jahres
Wir kommentieren die Listen.
Can't-Stop-Prinzip
Das Can't-Stop-Prinzip
eine humoristische Betrachtung des Can't-Stop-Prinzips.
Legacy-Spiele
Legacy-Spiele - ein paar Gedanken
ein paar Gedanken zu Legacy-Spielen.
Woodlands
Oberhof 2018
Trenner für die Folien von Woodlands.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Dragon Castle Photosynthese Ganz schön clever Santa Maria
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

drop it Luxor Black Jacky Der Krieg der Knöpfe Die Quacksalber von Quedlinburg Dragon Castle Ganz schön clever Loot Island Photosynthese Santa Maria The Rise of Queensdale T.I.M.E. Stories - Estrella Drive Woodlands
Rezensionen zu nominierten Spielen
Azul Die Quacksalber von Quedlinburg Heaven & Ale Luxor
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Blizz QuizzBlizz Quizz

Quizspiele daheim, da gibt es viele verschiedene Ansätze. Bei Trivia Pursuit bekommt jeder eine eigene Frage , beantwortet sie, oder auch nicht.

Wer wird Millionär oder das Entdeckerquiz Deutschland lassen alle Mitspieler verdeckt antworten, und jeder mit der richtigen Antwort punktet.

Schön sind am heimischen Tisch die Spielformen, bei denen der Fragesteller auch mit raten kann.
Als weitere Möglichkeit gibt es die Version reihum nacheinander eine Antwort zu geben, wie es zum Beispiel in der Welt der guten Küche der Fall ist. Hier ist es immer Glücksache, ob man einen Profi in der Sitzreihenfolge vor sich hat, und man sich daher seiner Antwort anschließen kann. Will man jedoch die Geschwindigkeit der Antwort berücksichtigen, gibt es im häuslichen Umfeld oft Probleme. Ruft man die Antwort einfach in den Raum, kommt es zu Streitigkeiten, wer erster war; ist ein Buzzer im Spiel, beklagt sich immer jemand, dass er ihn nicht gut erreichen kann.

Für diese Auswertung bietet das Blizz Quizz eine geniale Lösung.
Bis zu vier Rater können gleichzeitig aktiv sein. Spielgerät Das "Spielbrett" besteht aus einem Zentralmodul, an dem vier Arme befestigt sind. Am Ende eines jeden Armes befindet sich eine kleine Plastiktafel. Der Arm besitzt in der Mitte ein Gelenk, das durch einen Federmechanismus den äußeren Teil nach innen klappt.
Ein Kreiselpfeil am Zentralmodul bestimmt, welche Frage einer Karte gestellt werden soll. Der Fragesteller liest die Frage vor. Alle Rater schreiben die Antwort so schnell wie möglich ohne Abkürzungen auf die Tafel und lassen diese danach sofort los. Der Federmechanismus lässt die Tafel nun in die Mitte sausen. So ist die Reihenfolge der Antworten eindeutig, und der schnellste richtige Rater bekommt einen Punkt.
Wer zuerst 10 Pukte erreicht gewinnt.

Das Material ist zufriedenstellend. Eine der Tafeln war anfangs nicht gut befestigt und löste sich deshalb schon beim ersten Einsatz vom Arm. Dieser Anfangsfehler führte zur Abwertung. Aber Klebstoff findet sich in jedem Haushalt. In den Kindergruppen wurde das Spiel danach harten Tests unterworfen, und die Mechanik funktionierte problemlos. Nichts löste sich, die Feststeller für nicht benötigte Arme halten gut, lassen sich auch leicht befestigen und entfernen.

Dieser Gimmick ist damit genial, aber… .

Die Stifte schreiben sehr gut, doch die Linien sind sehr dick. So ist es schwer, längere Worte lesbar aufzuschreiben. Das Löschen der Antworten funktioniert ganz problemlos mit dem am Stiftende befestigten Schwämmchen.

AufgabenkartrDer Kern eines Quiz sind die Fragen. Das Spiel enthält 100 Karten mit je fünf Fragen. Oft sind sie so einfach, dass das Spiel eher zu einem Schnellschreib-Wettbewerb mutiert.
Manche Fragestellung ist nicht immer zum Vorlesen geeignet. Ein Beispiel ist die grüne Aussage auf nebenstehender Karte.
Auch die unterschiedlichen Schriftgrößen der Fragen zeigen, dass hier nicht sorgfältig gearbeitet wurde.

Sorgfalt vermisse ich auch bei den Fragen selbst.
Ein Beispiel:
Was braucht man, um den Autotank zu füllen und beginnt mit Ö?
Antwort:Öl
Also ich fülle ausschließlich Benzin oder Superbenzin oder Diesel in Autotanks. Öl kommt bei mir nur als Motoröl oder in der Küche zum Einsatz.
Auch einige andere Fragen, z. B. einige zum englischen Königshaus, zu Kinderbüchern und ähnlichem, lassen vermuten, dass hier einfach ein Satz englischer Fragen übersetzt wurde. Manche Fragen wurden dazu auf deutsche Gegenstücke (Welche Stadt ist nördlicher) umgebaut.

Die Mitspielerzahl ist seltsam; Angegeben sind 2 bis 5 Spieler. Die fünf ist klar: reihum liest einer vor, der Rest rät. Doch zwei? Die Antwort steht jeweils direkt unter der Frage, da kann der Fragesteller nicht mehr mit raten. Also braucht man zusätzlich noch einen Dritten, der die Frage vorliest.

Hier zeigt sich für mich das gleiche Bild, dass ich schon bei Alien Alarm hatte. Das Spiel hat eine sehr schöne Grundidee. Die Kinder spielen es mit Begeisterung, wobei sie aber viele der Fragen als unverständlich oder nicht zu beantworten bei Seite legen. Aus meiner Sicht wurde wieder ein Spiel veröffentlicht, bevor es richtig rund war. (bd)

Steckbrief
Blizz Quizz

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
keine Angabe Goliath 2 - 5 Spieler ab 10 Jahre ca. 20 Minuten keine Angabe