Icon
Wir wünschen unseren Lesern
frohe Festtage


Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Heaven & Ale Merlin Iguazú When I dream
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Bunny Kingdom Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Heaven & Ale Iguazú Istanbul - Das Würfelspiel Karuba - Das Kartenspiel Kingdom Builder Harvest Majesty Memoarrr! Merlin Okiya Otys Pioneers Queendomino Ta-Ke When I dream Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Show ManagerShow Manager

Als 1997 Showmanager auf die Auswahlliste zum Spiel des Jahres kam, ahnte wohl niemand, was fünf Jahre später passieren würde: Das Spiel erschien mit neuen Thema als Atlantic Star. Aufgrund neuer Produktionsbedingungen konnten nun mehr Karten in das Spiel gepackt werden und eine Sonderregel aus Showmanager konnte entfallen. Mit nur dieser einen spieltechnischen Änderung erreichte Atlantic Star 2002 erneut die Auswahlliste.

Spielsituation bei Spielende

Nun schreiben wir das Jahr 2011 und das Spiel wurde erneut aufgelegt. Thematisch ging es zurück in die Welt der Musicals. Dabei spendierte man dem Titel ein Leerzeichen und ein großes M für den Manager sowie dem gesamten Spiel eine große quadratische Schachtel.
Geändert wurde auch die Ausstattung, die vom Feinsten ist. Der große Spielplan bringt schon optisch Bühnenatmosphäre, die Darsteller und Darstellerinnen sind liebevoll gezeichnet und noch liebevoller benannt und auch die für das Spiel notwendige Beschriftung ist hier sehr gut gelöst.

Während Optik und Material verändert und damit verbessert wurden, blieb das Spiel unverändert - beinahe. Denn es gibt zwei sich leicht einfügende Varianten. Den Grundablauf beschrieben wir bereits beim Verglich der beiden vormaligen Ausgaben: Darsteller werden verpflichtet beziehungsweise Schiffe gemietet um damit Musicals aufzuführen oder Kreuzfahrten zu organisieren. Je nach Eignung bringen die Darsteller - ich ignoriere von hier an die Schiffe - dem Musial Punkte und wenn es keinen Komplettausfall bei einer Vorführung gibt, steigert sich der Erfolg des Musicals noch. Je nach Aufführungsort wandelt sich der Erfolg in Siegpunkte, die dann über den Spielsieg entscheiden.
Bei der ersten Variante können nun auch Darsteller, die bereits verpflichtet wurden wieder entlassen werden. Für eine Zahlung gibt man dazu den Darsteller zurück an die Agentur und verpflichtet im gleichen Moment einen anderen.
Bei der zweiten Variante verlieben sich die Darsteller. Während ein Liebespaar dem Musical zusätzlichen Erfolg bringt, sind unglücklich verliebte Damen und Herren dem Musicalerfolg abträglich. Wohl dem, der einen guten Freund auf der Bühne hat, der so einen Darsteller zu trösten vermag …

Die Truppe, die Lipstick aufführt

Viele Spiele verlieren über die Jahre an Reiz. Ein solches Spiel noch einmal zu spielen ist besonders traurig, weil nicht nur das Spiel nicht mehr gefällt, sondern auch noch die Erinnerung an "die gute alte Zeit" zerstört wird. Das passiert bei Show Manager nicht. Das Spiel ist heute wie damals hochklassig: Es bietet viel Interaktion und Konkurrenz, einen flotten Spielablauf, ein Flair, das dem Thema gerecht wird und somit rund eine Stunde spannende und gute Unterhaltung. Willkommen in der Welt der Musicals! (wd)

Steckbrief
Show Manager

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Dirk Henn Queen Games 2 - 6 Spieler ab 10 Jahre ca. 60 Minuten Oliver Schlemmer