Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Stone Age JuniorStone Age Junior

Stone Age Junior führt Kinder in das Leben in der Steinzeit ein. Damals mussten die Kinder fleißig mithelfen, um das Überleben zu sichern.

Ich zeige kurz, wie das hier abläuft: Der Spielplan zeigt einen Rundweg, der über Sammelfelder für verschiedene Güter, ein Tauschfeld, den Hundeplatz und den Bauplatz führt. Um den Spielplan herum liegen verdeckte Waldfelder, die 1 bis 6 Würfelpunkte oder das Symbol einer der Wegstationen auf der Unterseite zeigen.
Ein Spielzug beginnt damit, dass man eines der verdeckten Waldplättchen aufdeckt. Sind es Würfelpunkte, geht man die entsprechende Anzahl Felder vor. Ist es ein Symbol, geht man direkt zu dem entsprechenden Feld.
Auf dem Zielfeld führt man die dortige Aktion durch. Auf den Sammelfeldern bekommt man, falls noch vorhanden, die zugehörigen Ware: Beeren, Fisch, Krug Zahn oder Pfeilspitze. Diese legt man unter seine Siedlung. Am Hundeplatz bekommt man einen Hund. Sind beide schon vergeben, darf man dem Mitspieler einen Hund weglocken. Am Tauschplatz darf man Waren tauschen.

Wichtig ist der Bauplatz. Nur wenn man dort ist, darf man eine der drei ausliegenden Hütten bauen. Man legt die Waren, die für den Bau benötigt werden, zurück an den Sammelplatz, bekommt die Hütte, und steckt sie in seine Siedlung. Hierbei kann man einen Hund als beliebige Ware einsetzen. Dann werden alle bisher aufgedeckten Waldplättchen wieder verdeckt und zusätzlich zwei Plättchen getauscht.
Wer auf diese Weise als erster drei Hütten erbaut hat, gewinnt.

verschiedene Hütten

Schon beim ersten Öffnen der Schachtel wollten ich und ebenso die Kinder sofort lossspielen.. Die Aufmachung des Spieles hat mich und viele Kinder begeistert, die Regel ist vorbildlich. Die ersten beiden Seiten führen mit einer kleinen Geschichte, die den Spielplan beschreibt, in das Leben in der Steinzeit ein. Die aus Holz gefertigten Waren sind liebevoll gestaltet, der Plan ist für Kinder, aber nicht kindisch, gezeichnet.

Regeln und Zugmechanismus werden von Erstklässlern sofort verstanden:
Ziel ist es, Waren zu sammeln und mit diesen Gebäude zu errichten. Diese Aufgabe kennt der erwachsene Gesellschaftsspieler schon aus vielen Spielen. Hier sollen nun Kinder die gleiche Aufgabe lösen. Sie haben einen Riesenspaß dabei, wie die Großen zu spielen. Der Memory-Faktor der verdeckten Plättchen gibt dabei den jüngeren gegenüber vielen Erwachsenen Vorteile.
Der Vorteil, überlegt zu spielen, wird schnell entdeckt. Oft merkten sich die Kinder meine Waren. Sie wussten, welche Hütte ich damit bauen könnte. Gern wurde mir dann die letzte benötigte Ware an einem Sammelplatz weggeschnappt.

Die Spieldauer ist so kurz, dass man eben noch eine Revanche spielen kann. Mehr als zweimal war für mich dabei nicht drin, dann konnte ich mir im Wald nichts mehr merken. Für mich ist Stone Age Junior ein Spiel, das Kinder wunderbar an "größere" Spiele heranführt und dabei durch Optik und Haptik zum Spielen verführt. (bd)

Steckbrief
Stone Age Junior

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Marco Teubner Hans im Glück 2 - 4 Spieler ab 5 Jahre ca. 15 Minuten Michael Menzel