Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Saboteur - Das DuellSaboteur - Das Duell

Es gibt einige Spiele, die sind dafür geschaffen, in einer größeren Runde gespielt zu werden. Ein solches Spiel ist Saboteur. Oftmals schwächeln solche Spiele, wenn sie mit wenigen Spielern oder gar zu zweit gespielt werden. Bei erfolgreichen Spielen erscheint dann eine Variante für zwei Spieler, die mit dem Zusatz Das Duell versehen ist. So geschehen unter anderem für 7 Wonders, Qwixx und nun für Saboteur.

Das Prinzip von Saboteur wurde übernommen: Zwerge suchen in einer Mine nach Gold. Der eine Spieler übernimmt dabei den grünen, der andere den blauen Zwergenclan. Das Labyrinth aus Wegen legen die Spieler über Karten aus. Dabei gibt es Türen, die nur von einem Clan passierbar sind. Zwischendurch bietet es sich immer wieder an, den Fortschritt des anderen Clans zu stoppen. Ob die Lore entgleist, die Laterne ausgeht oder die Spitzhacke zerbricht, ein Vorankommen ist erst wieder möglich, wenn eine Reparatur durchgeführt wurde. Bei einem Duell fehlen die Mitspieler, die einem helfen. Daher wurde eine weitere Möglichkeit der Reparatur eingeführt: Der Spieler wirft zwei Handkarten ab. Da am Ende des Zuges grundsätzlich genau eine Karte nachgezogen wird, verringert er damit die Anzahl der Karten, die ihm zur Verfügung stehen.
Erreicht ein Spieler einen der Schatzorte, deckt er seinen Fund auf. Dieser besteht aus null bis drei Goldklumpen. Durch Sackgassen oder Türen des gegnerischen Clans kann der Zugriff auf das Gold verwehrt bleiben. Sobald der Kartenstapel durchgespielt wurde, endet ein Durchgang. Wer in drei Runden die meisten Goldklumpen, die man übrigens auch manchmal auf den Wegen finden kann, eingesammelt hat, ist Sieger.

Das Spiel richtet sich an Freunde von Saboteur. Das Duell simuliert das Spielgefühl seines großen Bruders sehr gut in Bezug auf das Bauen der Wege und der Behinderung des Gegenübers. Wer diesen Teil bei Saboteur schätzt, dem wird auch das Duell gefallen. Mit 50 Prozent Spielanteil bekommen beide Spieler einen hohen Anteil am Spielgeschehen.
Wer hingegen die Dynamik einer großen Spielrunde mit den gegenseitigen Verdächtigungen und der Hilfestellung für den vermeintlichen Partner als wichtigsten Bestandteil des Spiels empfindet, wird diesen vermissen. So ist die Duellversion mehr für Zwergeningenieure und ihrem Tunnelbau und weniger für -detektive mit ihrer Beobachtungsgabe. (wd)

Steckbrief
Saboteur - Das Duell

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Frédéric Moyersoen Amigo 1 - 2 Spieler ab 8 Jahre ca. 30 Minuten Andrea Boekhoff