Icon
Sommerrätsel
Wie immer im Juli und August: Unser Sommerrätsel.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Yokohama Bärenpark Gho-Gho-Ghosty Die Händler von Osaka
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Yokohama
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

Bärenpark Century - Die Gewürzstraße Crazy Race Die Gärten von Versailles Die Händler von Osaka Gho-Gho-Ghosty High Tide Inis King's Will Klask Magic Maze Mein Traumhaus Nmbr9 Railroad Revolution Saboteur Tembo Twenty One T.I.M.E Stories - Endurance Expedition Valletta Wettlauf nach El Dorado
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

7 Wonders Duel Organizer7 Wonders Duel Organizer

In vielen Spieleschachteln befindet sich heute oft nur ein Einleger aus dünner Pappe. Das Spielmaterial wird in Ziptüten aufbewahrt. Nicht so bei 7 Wonders und 7 Wonders Duel: Hier befindet sich in der Schachtel ein Tiefzieheinsatz, der das gesamte Spielmaterial sortiert und durchdacht aufnimmt.

Nun sind 7 Wonders und 7 Wonders Duel sehr gute und erfolgreiche Spiele. Als Folge erschienen viele Erweiterungen, und damit beginnt das Dilemma. In den Schachteln der Originalspiele ist kein Platz für das Zusatzmaterial. Natürlich kann man die Erweiterungen separat aufbewahren, doch ist dies unpraktisch, platzraubend und führt dazu, dass sie weniger gespielt werden. Bei ihrer Qualität wäre das schade. Die tollen Tiefziehteile entsorgen und auch hier Ziptüten verwenden? Das ginge, wäre aber eine Entsorgung, die wehtäte.

Wir fanden die Lösung bei einer kalifornischen Firma namens The Broken Token. Diese Firma bietet Schachteleinsätze für erfolgreiche Spiele an, die maßgeschneidert sind und den ganzen Raum der Spieleschachtel nutzen. Wir erkundigten uns, ob die Erweiterung Pantheon in die Schachtel von 7 Wonders Duel mit dem Innenteil passt. Es wurde bejaht. Wir probierten es aus.

Das Innenteil besteht aus vorgefertigten Teilen und wird in einer Ziptüte geliefert. Die einzelnen Teile sind dabei an einem „Gerüst“ befestigt. Wir Modellbau betrieben hat, kennt dies, denn dort sind die Teile meist an einem Plastikgestell und müssen durch vorsichtige Drehungen gelöst werden. Das ist hier genauso. Die Teile sind an zwei gegenüberliegenden Punkte befestigt. Es genügt, ein Teil langsam zu rotieren, damit es sich löst. Damit wird die Gefahr einer Beschädigung minimiert.

Die Teile sind auf einer Skizze durchnummeriert. Über diese Nummern wird der Zusammenbau grafisch beschrieben. In vielen Fällen werden die Teile zusammengesteckt.

In der Anleitung wird darauf verwiesen, das Bastelkleber und Klebeband benötigt werden. Wenn die Verzahnung wie bei der Geldbox außen ist, sorgt der Bastelkleber für Stabilität. Das Klebeband fixiert die Teile des äußeren Rahmens. Sobald das fertige Konstrukt in der Schachtel eingesetzt wurde, ist von ihm nichts mehr zu sehen.

Schon nach dem Zusammenbau ergab sich eine übersichtliche Aufbewahrung für das Material. Dabei fand auch das Material von Patheon seinen Platz. Wir haben bereits etliche Partien mit der neuen Aufbewahrung gespielt. Die Aufteilung ist sehr durchdacht. Besonders die herausnehmbare Geldbox erleichtert das Handling. Die einzige Schwachstelle befand sich darunter: Hier werden die Götterkarten aus Pantheon aufbewahrt. Die letzte Karte war schwer aus der Schachtel zu entnehmen. Hier brachte ein kleinen eingeklebtes Band Abhilfe.

Insgesamt hat uns das System so überzeugt, dass wird auch für andere Spiele die Einteilungsideen von „The Broken Token“ anschauen werden. Ganz oben auf der Liste steht dabei die Einteilung für 7 Wonders. (wd)

Bezugsquelle

Die Aufbewahrungshilfen von The Broken Token sind bei der Spiele-Offensive erhältlich. Die überwiegend bebilderte Anleitung ist auf Englisch.

Steckbrief
7 Wonders Duel Organizer

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Antoine Bauza, Bruno Cathala The Broken Token 2 Spieler ab 10 Jahre ca. 30 Minuten Miguel Coimbra