Icon
Tippspiel SdJ Spiel des Jahres
Die Listen sind veröffentlicht. Wir kommentieren.
Spieletreff Oberhof Spieletreff Oberhof
Spieletreff Oberhof mit Pfefferkuchel.
neueste Rezensionen
Quadropolis Die holde Isolde Die blutige Herberge My Village Viticulture Essential Edition
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

Kerala Krazy Wordz - Familienedition Kribbeln Quadropolis T.I.M.E Stories - Die Drachenprophezeiung Viticulture Essential Edition Wiener Walzer
ausgewählte Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Codenames Die holde Isolde Karuba Mombasa Mysterium Steam Time Willkommen im Dungeon
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Kleine FotosafariKleine Fotosafari

Reinhold Wittigs Fotosafari in Ombagassa war für mich das erste Spiel der Edition Perlhuhn, das ich mir kaufte. Damals ahnte ich nicht, dass es einmal das Kultspiel der Edition sein würde. Nun erschien in besser 2012 ein Kartenspiel mit ähnlichem Mechanismus, das von Reinhold Wittig dem Verlag Abacus vorgeschlagen wurde.

In diesem Spiel will ich auf meiner Safari Fotos machen, und habe auch genaue Vorstellungen davon, welche Tiere ich in bestimmten Konstellationen ablichten will. Dieses Mal gibt es Elefanten, Giraffen, Zebras und Antilopen als Fotomotive. Meine Vorstellungen befinden sich auf Aufgabenkarten, die drei, vier oder fünf Tiere zeigen. Die Fotomotive befinden sich auf Tierkarten.

Ein LöweDie Tierkarten werden gemischt und 12 davon kreisförmig so ausgelegt, dass alle Tiere nach außen schauen. Die restlichen Karten kommen verdeckt in die Mitte des Kreises; die oberste wird aufgedeckt.
AufgabenkarteZu Beginn erhalte ich eine Dreier- Aufgabenkarte, die mir zeigt, welche drei Tiere ich in welcher Anordnung fotografieren will. Um dies zu erreichen, darf ich zwei benachbarte Tiere des Kreises oder ein Tier aus dem Kreis mit dem offenliegenden Tier in der Mitte tauschen. Möchte ich beides nicht, darf ich stattdessen die Karte, die oben auf dem Stapel liegt, nach unten legen und die nächste aufdecken oder meine Aufgabenkarte gegen eine des gleichen Wertes tauschen. Habe ich vier Dreier erfüllt, muss ich drei Vierer und zum Abschluss zwei Fünfer erfüllen. Wer dies als erstes erreicht gewinnt.

Der Mechanismus ist schnell erklärt, und schon sechsjährig erkennen ihre Möglichkeiten. Erwachsene und Kinder haben ihren Spaß daran, die Tiere umzuordnen und die Fotos zu schießen. Doch hat man eine Fünferaufgabe, kommt es bald zur Ernüchterung: Fünf Tiere in eine gewünschte Anordnung zu bringen, ist im Zweierspiel noch möglich. Im Spiel zu viert ist es fast unmöglich, da man durch das viele Vertauschen der Mitspieler nichts im Voraus planen kann. Hier wird es zur Glücksache, ob man die Aufgabe erfüllen kann. So wurde im Erwachsenenkreis manches Spiel zu viert abgebrochen, weil es einfach kein Ende fand.

Mit den Kindern, die das Spiel gern spielen wollten, verkürzte ich es auf drei Dreier- und zwei Vierer-Aufgaben und erreichte damit ein kurzweiliges Spiel, das allen Spaß machte. (bd)

Steckbrief
Kleine Fotosafari

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Tanja Triminek Abacusspiele 2 - 4 Spieler ab 6 Jahre ca. 20 Minuten Fiore GmbH