Icon
Sommerrätsel
Sommerrätsel
Sommerrätsel
Spiel des Jahres
Spiel des Jahres
Wir kommentieren die Listen.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
The Legend of the Cherry Tree Menara Race to the New Found Land Outlive
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

drop it Luxor Black Jacky Der Krieg der Knöpfe Die Quacksalber von Quedlinburg Dragon Castle Ganz schön clever Loot Island Menara Outlive Photosynthese Race to the New Found Land Santa Maria The Legend of the Cherry Tree The Rise of Queensdale T.I.M.E. Stories - Estrella Drive Woodlands
Rezensionen zu nominierten Spielen
Azul Die Quacksalber von Quedlinburg Heaven & Ale Luxor
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Dixit OdysseyDixit Odyssey

Bei einigen Spielen ist mir von vornherein klar, was mich erwartet. So dachte ich auch über Dixit Odessey: Neue Bildkarten und all das Drumherum, dass ich benötige, damit ich Odyssey eigenständig spielen kann. Nun, diese Grundhaltung wurde erfüllt, doch es gibt viele Zusätze, die mich erfreut haben.

Bremen Big Points Nautilus

Zunächst gibt es wie erwartet 84 neue Bildkarten mit denen Dixit gespielt werden kann. Dies unterscheidet sich vom Ablauf her nicht von Dixit und so verweise ich für die Beschreibung und die Bewertung auf meine Rezension zu Dixit.
Dennoch wurde auch hier etwas verändert. Das Spiel ist nun mit bis zu zwölf Spielern spielbar. Dazu wurde da Material angepasst: Anstelle des Rundkurses in der Schachtel werden die Punkte nun auf einer langgezogenen Laufstrecke festgehalten. An ihrem Rand sind zusätzlich Nummern für die Bilder angebracht, was den Ablauf organisatorisch vereinfacht.
Für zwölf Spieler wären 144 Abstimmungsplättchen notwendig gewesen - eine sehr große Menge. Hier gibt es nun eine andere Lösung: Jeder Spieler erhält eine kleine Tafel mit 12 Löchern sowie einen Stift mit dem er das gewählte Bild markiert. Die Meinung der Spieler, ob Plättchen oder Tafel die bessere Lösung sei, war geteilt.

Politiker Fußspur Sea World

Bei Dixit Odyssey werden dann noch zwei Varianten angeboten. Das Party-Spiel ist erst jetzt durch die höhere Spielerzahl möglich geworden. Hierbei nennt der Erzähler einen Begriff ohne seine Karten zu kennen. Nachdem jeder Spieler eine Karte ausgewählt hat, entscheidet sich jeder - auch der Erzähler - für das Bild, was für ihn am besten zur Vorgabe passt. Punkte gibt es nun dafür, dass viele Spieler auf dasselbe Bild gesetzt haben. Doch Vorsicht: Der Erzähler markiert zusätzlich zu seiner Auswahl ein anderes Bild und für dieses gibt es keine Punkte.
Diese Variante beschert ein völlig neues Spielgefühl. Nun geht es nicht mehr darum, das Bild des Erzählers zu bestimmen und die Mitspieler auf das eigene Bild zu locken, sondern es geht darum, die Mitspieler und vor allem den Erzähler einzuschätzen.
Die andere Variante ist ein Team-Spiel, bei dem ein Team aus zwei Spielern besteht. Diese müssen sich entscheiden, wer ein Bild legt und wer tippt. Dabei dürfen sie sich nicht über die Bilder unterhalten.

Hommage an Escher Leben Wahrsagerin

Außerdem bietet Dixit Odyssey noch einen Vorteil für Dixit-Fans. Die Schachtel und ihr Einsatz sind so konzipiert, dass sämtliche Bilderkarten aus Dixit, Dixit 2 und Dixit Odyssey in ihr Platz finden und dazu auch noch die Plättchen aus Dixit. Somit ist Dixit Odyssey ein rundum gelungenes Produkt für Dixit-Fans. (wd)

Steckbrief
Dixit Odyssey

Autoren Verlag Spieler Alter Spieldauer Gestaltung
Jean-Louis Roubira Libellud 3 - 12 Spieler ab 8 Jahre ca. 30 Minuten Marie Cardouat, Pierô