Hans im Glück


Die hängenden Gärten (Din Li, 2 - 4 Spieler, ab 8 Jahren )

Die hängenden Gärten Auf Karten sind zwei Mal sechs Felder aufgedruckt. Ein bis vier davon zeigen Symbole, die es in vier Farben gibt. Jede Runden liegen so viele Karten offen wie es Mitspieler gibt. Reihum wählt jeder Spieler eine Karte und legt sie in seine Auslage. Bedruckte Felder müssen auf Felder gelegt werden, die anderen dürfen überstehen und so die Auslagefläche vergrößern. Sobald mindestens drei Felder mit gleichen Symbolen aneinander grenzen, dürfen sie gewertet werden. Dafür gibt es ein Plättchen aus den hängenden Gärten als Belohnung. Davon liegen sechs offen aus. Bei nur drei zusammenhängenden Feldern dürfen nur zwei der sechs genommen werden. Bei vier Symbolen besteht die Auswahl aus vier und bei fünf zusammenhängenden Symbolen hat man die freie Auswahl. Bei noch mehr Symbolen gibt es noch ein verdecktes Plättchen dazu. Die Plättchen gehören zu sieben Serien. Jede Serie besteht aus vier bis zehn Plättchen. Mehrere Plättchen einer Sorte erhöhen den Wert einer Serie. Spezielle Jokerplättchen hat einen geringen Grundwert, werden aber wertvoll, sobald man eine vorgegebene Mindestanzahl von Plättchen einer bestimmten Serie besitzt. Nach 60 Karten endet das Spiel, die Punkte werden gezählt und wer am meisten hat ist Sieger.

Fazit: Das meiste Geschehen dreht sich um die Karten mit Symbolen, die eine topologische Herausforderung darstellen.


Stone Age (Michael Tummelhofer, 2 - 4 Spieler, ab 12 Jahre)

Stone Age Nach Sankt Petersburg veröffentlicht Michael Tummelhofer sein zweites Spiel. Jeder Spieler führt ein Volk in der Steinzeit, dass zunächst aus fünf Personen besteht. Jede Runde stehen diverse Aktionen zur Verfügung: Der Ackerbau entlastet bei der Versorgung der Personen mit Nahrung. Man kann Werkzeuge erschaffen, mit denen sich leichter Rohstoffe abbauen lassen. Auch kann man sein Volk vermehren, wozu - welch Überraschung - zwei Personen notwendig sind. Für Nahrung und Rohstoffe können ebenfalls Personen abgestellt werden. Hier nun kommt ein interessanter Mechanismus zum Zuge: Die Rohstoffe haben unterschiedliche Wertigkeiten beginnend bei 2 für Nahrung und endend mit 6 für Gold. Für jede Person gibt es nun einen Würfel. Die Summe der Würfel wird errechnet und durch den Wert des Rohstoffs geteilt. So viele Rohstoffe gibt es. Ein eventueller Rest verfällt. Werkzeuge können dazu genutzt werden, den Würfelwurf zu erhöhen und so den Rest in einen Rohstoff zu verwandeln. Mit den Rohstoffen lassen sich einerseits Hütten errichten, die Siegpunkte bringen. Auf der anderen Seite kann man damit Karten erwerben. Diese haben eine sofortige Funktion wie den Erhalt von Rohstoffen oder Werkzeugen, anderseits bringen sie bei Ende des Spiels auch Siegpunkte. Und nach jeder Runde verzehren die Personen genüsslich einen Teil der Nahrung ...

Fazit: Stone Age ist sehr originell und bietet eine Menge Entscheidungen. Die Würfel werden so oft geworfen, dass sich die Ergebnisse ausgleichen. Das erste Spiel hat viel Spaß bereitet.


Thurn und Taxis - Alle Wege führen nach Rom (Karen und Andreas Seyfarth, 2 - 4 Spieler, ab 10 Jahre)

Die zweite Erweiterung zu Thurn & Taxis beinhaltet zwei Teile. Zum einen werden die Amtspersonen aufgewertet. Wer eine solche Person einsetzt, erhält ein entsprechendes Plättchen. Sobald ein Sorte von Plättchen nicht mehr im Vorrat verfügbar ist, müssen Plättchen abgegeben werden. Für ein Plättchen gibt es nichts, für zwei Plättchen erhält man eine Karte, für drei einen Siegpunkt und für vier darf man eine Poststation in einer Stadt errichten, in der man noch nicht vertreten war. Für die Fahrt nach Rom stehen fünf Kutschen bereit. Wenn bei einer Wertung Karten gelegt wurden, für die nun keine Poststation gesetzt wurde, bewegt sich die entsprechende Kutsche Richtung Rom. Sie transportiert für jeden Spieler eine Person im Wert von 1 bis 5. Kommt eine Kutsche an, steigen die Personen aus. Nachfolgende Personen im gleichen Wert verdrängen jedoch früher angekommene Persönlichkeiten. Bei Spielende bringen die Personen aus Rom zusätzliche Siegpunkte.

Fazit: Die Amtspersonen geben zusätzliche taktische Möglichkeiten während die Kutsche nach Rom eine Mischung aus Zufall und Planung beherbergt.


Carcassonne - Graf, König und Konsorten (Klaus-Jürgen Wrede, 2 - 5 Spieler, ab 10 Jahre

Hier wurden etliche Giveaways zusammengefasst: Der Fluss II, König & Späher sowie der Graf von Carcassonne. Dazu gibt es neue Plättchen und Monumente.

Fazit: Carcassonne wird weiter ausgebaut Wann wird es eine Weltstadt sein?