BeWitched-Spiele


Die 3 Gebote (Friedemann Friese, Fraser Lamont, Gordon Lamont, , 3 - 7 Spieler, ab 10 Jahre)

Flussfieber Wir sind Jünger einer Religion. Nur die Hohepriesterin - ein Spieler übernimmt diese Rolle - kennt die Regeln der Religion. Aus zwei "Was"- und zwei "Wie"-Karten wählt sie eine Karte aus, deren Regel ein Verbot darstellt und dessen Zuwiderhandlungen mit Minuspunkten bestraft wird. Zwei weitere Karten sind die Gebote und geben Pluspunkte. Durch Versetzen von Steinen in dem Tempel versuchen die Spieler, möglichst Pluspunkte zu bekommen. Dies ist nicht so einfach, denn die "Wie"-Karten geben ungewöhnliche Regeln vor, wie zum Beispiel "Stehe vom Spieltisch auf!" oder "Berühre die Hohepriesterin mit deinem zu versetzendem Spielstein!" Da die Hohepriesterin die beste Punktzahl aller Jünger erhält hilft sie mit, auch dadurch, dass sie markiert, welche Regeln erfüllt wurden. Das Spiel endet, wenn jeder Spieler einmal Hohepriesterin war.

Fazit: Die 3 Gebote sind ein ungewöhnliches Kommunikationsspiel, weil das "Wie" in den allermeisten Spielen keine Rolle spielt - nicht so hier!