LogoSpiele: Die sichere Bank der Branche


Essen. – Die Warengruppe Spiel (inkl. Puzzles) wird voraussichtlich auch aus dem Jahr 2008 wieder als stärkste Produktgruppe und mithin sicherste Bank des Gesamtspielwarenmarktes hervorgehen. – Im insgesamt schwierigen Geschäftsjahr 2008 verzeichnet der Bereich "Kartenspiele" auf Grund nachhaltiger Marktsättigung beim Trend-Thema "Poker" einen deutlichen Umsatzrückgang. Starke Kinderspiele, Zuwächse im Reisespielsegment und preisgekrönte Spiele-Neuheiten – sowohl im Kinder- als auch im Familienspielbereich - halten das Marktgeschehen in der Waage.

Mit einem Marktanteil, der sich bis zum Jahresende 2008 voraussichtlich wieder zwischen 17 und 18 Prozent einpendeln wird, stellen "Spiele und Puzzles" erneut die umsatzstärkste Warengruppe auf dem Gesamtspielwarenmarkt. Unbestrittener Hauptgewinner dieses Jahres ist Dr. Reiner Knizia, dem es als erstem Spieleautor gelang, im selben Jahr sowohl den Hauptpreis „Spiel des Jahres“ Keltis als auch – mit Wer War's? den Preis „Kinderspiel des Jahres“ sowie den Kinderspielpreis des „Deutschen SpielePrei-ses“ zu erringen. Beides sind starke Titel, die dem Umsatzgeschehen im letzten Quartal 2008 zusätzlichen Schub verleihen werden.

Bedeutende Impulse für das Weihnachtsgeschäft gehen zudem von der „SPIEL“ in Essen aus, wo Verlage aus aller Welt ihre Neuheiten präsentieren und wo zudem mit dem alljährlich dort verliehenen „Deutschen SpielePreis“ ein weiteres publikumswirksames Highlight gesetzt wird. Der Hauptpreis für das beste Familien- und Erwachsenenspiel ging in diesem Jahr an Agricola. Den Preis für das beste Kinderspiel erhielt das bereits erwähnte Wer War's?

Kritische Beobachter unterstrichen, dass namentlich beim Kinderspiel die verlegerischen Leistungen sich auf sehr hohem Niveau bewegten. Dies ist umso erfreulicher und wichtiger, als mit der kindlichen Begeisterung der Grundstein gelegt wird für die Freude am Spiel bis ins hohe Alter hinein. (Datenquelle: Eurotoys)