Schmidt


Schmidt Spiele sind Verlag und Vertrieb in einem. Hier nun stellen wir die Spiele vor, die direkt als Schmidt Spiel erscheinen.

Portobello Market Flaggschiff des Verlags ist Portobello Market. Auf dem Markt sind diverse Gassen, die mit Marktständen belegt werden können. Dazu führt jeder Spieler Aktionen aus, die Anzahl zwischen zwei und vier bestimmt der Spieler selbst. Er muss jedoch jede dieser Anzahlen einmal nutzen, bevor er die freie Wahl hat.
Um einen Stand zu errichten, muss sich der Bobby dort befinden. Diesen zu bewegen kostet zwar keine Aktion, aber eventuell einen Siegpunkt. Der Bobby überquert bei seinen Zügen die Standreihen und wenn dort ein anderer Spieler die Mehrheit hat, muss man ihm einen Siegpunkt bezahlen. Dann darf der Stand errichtet werden. Als weitere Aktion kann man auch einen Käufer setzen. Dieser wird aus einem Beutel gezogen und bestimmt später die Wertigkeit der Gasse. Eine Gasse wird immer abgerechnet, wenn sie vollständig mit Ständen belegt ist und sich an beiden Enden ein Käufer befindet. Dann wird der Grundwert des Stands mit dem Wert, den die Käufer ergeben, multipliziert. Für weitere Punkte kann ein Spieler seine Stände in einem Distrikt werten. Der Nachteil besteht darin, dass er von da an weniger Aktionen durchführen kann.
Das Spiel endet, wenn entweder ein Spieler sämtliche Stände verbaut hat oder wenn der Lord als letzter Käufer in Erscheinung tritt. Der Lord hat einen besonders hohen Wert und die Gassen, die er besucht, bringen besonders viele Punkte.
Mit Portobello Market bringt Schmidt ein schön ausgestattetes Spiel heraus, das einiges an taktischem Tiefgang verspricht.

Zocken Im Bereich der schnellen Spiele gibt es Zocken. Es geht darum, seine Aktionskarten zu erfüllen bzw. sie zu behalten. Auf jeder Karte ist eine Aufgabe, die man mit Würfelwürfen erfüllen sollte. Bei manchen Karten würfeln alle Spieler gleichzeitig, bei manchen muss der Spieler bestimmte Kombinationen mit einer bestimmten Anzahl von Würfen schaffen. Wer eine Aufgabe erfüllt, bekommt dazu noch Bonuschips, die weitere Würfe bei späteren Aufgaben ermöglichen.

Lern das ABC Mit Benjamin Blümchen hat Schmidt eine sehr bekannte Figur. Nun bringt Benjamin den Kindern mit Lern das ABC selbiges bei. Dieses ist auf Waggons eines langen Zoozuges gedruckt. In jedem der Waggons sitzt ein Tier, das mit dem entsprechenden Buchstaben anfängt. In mehreren Varianten geht es darum, die Tiere den Buchstaben zuzuordnen.

Dora - Tip und Flip Als weitere Figur wurde Dora aus den USA verpflichtet. Sie ist dort für das Vorschulalter zuständig und kommt nun auch nach Deutschland. Mit Tip und Flip gibt es zum Beispiel ein Lernmemo mit ihr, bei dem es keine Plättchen sondern Chips in Mulden gibt.

Zuletzt ist noch eine Erweiterung zum Klassiker Mensch, Ärgere dich nicht geplant. Bei Kick oder Karte kann man durch Abgabe von Karten den Rauswurf vermeiden. (wd)

Schmidt
Portobello Market Thomas Odenhoven ab 8 Jahre 2 - 4 Spieler
Zocken Tony Richardson ab 8 Jahre 2 - 8 Spieler
Lern das ABC Kai Haferkamp ab 4 Jahre 1 - 4 Spieler
Dora - Tip und Flip ohne Angabe ab 4 Jahre 2 - 4 Spieler
Mensch, ärgere dich nicht - Kick oder Karte ohne Angabe ab 6 Jahre 2 - 6 Spieler