Proludo


Flinke Feger (Bruno Cathala, Serge Laget, 2 - 6 Spieler, ab 8 Jahre)

Flinke Feger Die Hexen, veranstalten ein wettrennen und werden so zu "flinken Fegern". Angetreiben werden sie von vielen Würfeln. Diese zeigen Symvole in Orange (weiße Magie) und schwarz (schwarze Magie). Alle Spieler versuchen nun, sich die symbole einzuprägen. Doch das ist ar nicht os leicht, denn gleiche Symbole in unterschiedlicher Magierichtung heben sich auf. Sobald ein Spieler meint, er wisse die Symbole einer Magie, klappt er die Buchinnensiete um und verdeckt so die Würfel. Nun legen alle Spieler mit ihren Karten entweder die Würfelsymboled der weißen oder der schwarzen Magie aus, wobei man nicht alle Symbole legen muss. Macht man keinen Fehler, darf man pro Symbol ein Feld im Wettrenenn vorwärts ziehen. Hat man dabei die weiße Magie gewählt, gibt es noch Bonusfelder. Bei der schwarzen Magie gibt es keine zusätzlichen Felder, sondern statt dessen Kartne auf die Hand, die dann später zur Behinderung der anderen Hexen gespielt werden können. Sollte der Spieler, der die Seite umgeklappt hat, einnen Felher machen, muss er zur Strafe zwei Felder zurückgehen.

Fazit: Das Rennen hat einen ganz anderen Antriebsmechanismus, bei dem das Kurzzeitgedächtnis gefragt ist. Sehr originell!