Amigo


Patrizier (Michael Schacht, 2 - 5 Spieler, ab 10 Jahre)

Patrtizier Bei Patrizier übernehmen die Spieler die Rollen von Baumeistern, die in diversen italienischen Städten Türme für die reichen Kaufleute erstellen wollen. Dazu bieten die Städte jeweils zwei Bauplätze an. Je nach Größe der Stadt werden dort fünf bis neun Etagen errichtet. Die Anzahl der Etagen gibt auch die Punkte für den höheren Turm an, der kleinere ist drei Punkte weniger wert. Gebaut wird mit Hilfe von Karten. Mit jeder Karte wird in einer vorgegebenen Stadt eine Etage errichtet - auf welchem Turm bleibt dem Spieler überlassen. Zusätzlich kann es entweder eine zweite Etagen geben oder eine Persönlichkeit, das Versetzen einer Etagen innerhalb einer Stadt oder die freie Kartenwahl. Letztes ist ein Privileg, denn bei jeder Stadt liegt eine Karte aus und diese bekommt man, wenn man dort baut. Sind alle Etagen einer Stadt gebaut, so werden die Türme gewertet. Wer in einem Turm die meisten Etagen hat, bekommt die Punkte für den Turm, bei Gleichstand gewinnt, wer die höhere Etage besitzt. Am Ende sind die Persönlichekiten auch noch Punkte wert, jedoch nur diejenigen Persönlichkeiten, die man mindestens drei Mal gesammelt hat. Wer nun die meisten Punkte hat, ist Sieger.

Fazit: Das Spiel ist ein typischer Schacht: Einfache Regeln, kurze Spielzüge, einiges an Enstscheidungsmöglichkeiten und dazu eine schnelle Endabrechnung.


Gangster (Thorsten Gimmler, 2 - 4 Spieler, ab 10 Jahre)

Gangster Chicago Anfang der 1930er Jahre, Zeit der Prohibition. Alle Spieler schlüpfen in die Rolle von Gangsterbossen und versuchen, den größten Einfluss in den Bezirken der Stadt zu gewinnen. Dazu fahren sie mit ihren Autos durch die Straßenschluchten von Bezirk zu Bezirk, um dort eigene Gangster abzusetzen oder fremde im wenig geräumigen Kofferraum kurzzeitig bzw. im nahe gelegenen Hafenbecken dauerhaft verschwinden zu lassen. An drei Tagen der Abrechnung entscheiden dann die Mehrheitsverhältnisse in den einzelnen Bezirken darüber, wie viel Einfluss jeder Gangsterboss gewinnen konnte. Aber was zunächst errungen scheint, ist nicht unantastbar!
Sie wissen, welche Fäden man zieht, um den nötigen Einfluss zu gewinnen? Dann steigen Sie in Ihre Limousine und knöpfen sich Ihre Rivalen vor! (mw)