Schmidtspiele

AquäduktSchmidt startet wieder mit einem großen Spiel. Aquädukt ist ein Würfel- und Legespiel, bei dem man Häuser bauen, und diese mit Wasser versorgen soll. Im Spiel hat man eine von drei Baumöglichkeiten pro Zug:

  1. Man kann eine von fünf Quellen bauen
  2. Man kann zwei Wasserleitungen legen
  3. Man kann bis zu dreimal würfeln und ein eigenes Haus in das erwürfelte Gebiet bauen.
Punkte bringen zum Schluss nur Häuser, die mit Wasser versorgt werden.
Im ersten Moment hatte ich das Gefühl vor Santiago zu stehen, dort wurden Obst- und Gemüsefelder angelegt und bewässert. Während aber bei Santiago "nur" die Auswahl an verschiedenen Früchten zum tragen kam, wird hier erwürfelt, wohin man bauen darf, was man baut entscheidet man selbst.Auch die Wasserversorgung wird etwas anders geregelt.
Ich lasse mich mal überraschen, ob die beiden Spiele wirklich so unterschiedlich sind.

Mario vor, schieß ein Tor! Die zweite Amigo-Neuheit für Erwachsene war Fussball-Ligretto, was von mir im ersten Moment ein "ach nö" produzierte. Noch ein Ligretto und noch ein Fußballspiel? Doch beim Durchlesen der Regel wurde mir klar, dass mehr als nur das Outfit geändert wurde.
Hier handelt es sich, sobald mehr als zwei Spieler teilnehmen, um eine Teamvariante. Auch spielt man nicht darauf, seinen Stapel leer zu spielen, sondern darauf, ein Tor zu erzielen, d.h., die letzte Karte des Stapels zu legen. Jedes Team legt hat einen eigenen Kartensatz, der gleichmäßig aufgeteilt wird. Man legt drei Karten offen, danach legt man die weiteren Karten offen darauf. Derjenige, der als erster einen Torhüter findet legt die Karte in die Mitte und das Fußball-Spiel geht los. Jede karte zeigt 3 bis vier Namen Gegner und Mannschaftskameraden, die darauf gelegt werden dürfen, einige mit höheren Werten sind Torkarten.
Wurde ein Tor erzielt, werden alle Karten wieder zurückgenommen, die Torkarte bleibt in der Mitte liegen und die nächste Runde beginnt. Spielende ist bei fünf Toren für eine Mannschaft erreicht.
Vielleicht kann ich mch ja mit dieser Form von Ligretto anfreunden.

Wettbewerb der Tiere Neben einigen Spielen zu bekannten Figuren wird eine neue Reihe von Lernspielen "3 mit Kopf du Pfote" gestartet. So muss man im Wettbewerb der Tiere zum Beispiel schätzen welches Tier größer, schweren oder älter wird. Der Auswertungsmechanismus ist schön gemacht, denn die Tiere sind auf Würfeln aufgedruckt, die in einem Karton stecken, damit man die Seitenflächen nicht sehen kann. Hat man sich entschieden, wird der Quader herausgenommen, und die Höhe der entsprechenden Markierung verglichen. Zusätzlich werden die gleichen Werte auch noch einmal als Zahl angegeben.

Auch Schmidt bietet alle Spielregeln zum Download als pdf an:
Aquäduct
Fussball-Ligretto
Wettbewerb der Tiere

(bd, Die Fotos von Aqäduct und Wettbewerb der Tiere sind Ausschnitte aus Pressefotos.)

Schmidtspiele
Aquädukt Mario Papini ab 10 Jahre 3 - 5 Spieler
Fußball-Ligretto Reiner Stockhausen ab 8 Jahre 2 - 8 Spieler
Wettbewerb der Tiere Helmut Punke ab 5 Jahre 2- 4 Spieler