Kosmos

Als ich zum ersten Mal etwas über die Neuheiten von Kosmos las, war ich ziemlich überrascht. Es hieß, Kosmos würde über 40 neue Spiele präsentieren. Als ich dann in Nürnberg die Neuheiten sah, wurde vieles erklärlich, denn viele der Spiele sind Mitbringspiele. Diese sind in verschiedenen Reihen platziert und in fast allen Reihen gab es gleich mehrere neue Veröffentlichungen. Dazu später ein wenig mehr, ebenso wie zu zwei anderen Reihen, in denen viele Produkte erschienen sind.

Blue Moon City Kommen wir nun erst einmal zu den "großen" Spielen. Das auffälligste Spiel ist Blue Moon City, schon allein, weil es jetzt eine kleine Spielefamilie zu Blue Moon gibt. Die Spieler müssen hier die zerstörte Stadt wieder aufbauen. Dazu bewegen sie sich langsam über den variabel ausgelegten Plan und beteiligen sich am Wiederaufbau diverser Objekte. Als Beitrag dazu müssen Karten abgegeben werden, die hier eine Doppelfunktion haben: Sie zeigen einen Aufbauwert und eine Aktion. Sobald drei Mal eine Beteiligung an Objekt stattgefunden hat, ist das Objekt wieder hergestellt. Je nach Objekt erhalten die Spieler dafür Kristallsplitter und/oder Drachenschuppen. Die Drachenschuppen werden immer dann gewertet, wenn alle verteilt worden sind. Dann gibt es auch hierfür Kristallsplitter. Mit den Kristallsplittern lässt sich der Obelisk wieder aufrichten. Wer vier Mal zum Aufbau des Obelisken beigetragen hat, ist Sieger. Noch zurück zu den Karten: Neben dem Einsatz beim Aufbau der Objekte kann man mit ihnen auch Aktionen durchführen, z. B. kann man sich damit schneller bewegen. Man kann jede Karte nur einmal benutzen. Da man pro Zug beliebig viele Karten einsetzen kann, aber nur zwei nachbekommt, will der Einsatz wohl überlegt sein. Blue Moon City klingt sehr interessant und bietet eine schöne Grafik. Ich freu mich schon auf die erste Partie.

Hart an der Grenze Bei Hart an der Grenze geht es ganz anders zu. Die Spieler bekommen Waren, die sie an der Grenze deklarieren müssen. Einige Waren sind legal und ihre Deklaration ist ungefährlich. Anders sieht es jedoch beim Schmuggelgut aus. Hier nun muss gelogen werden, um den Zollbeamten hinter das Licht zu führen. Der nun wiederum kann einen der Koffer - einmalig im Spiel auch zwei - kontrollieren. Wenn ein Spieler die Kontrolle vermeiden möchte, kann er dem Zollbeamten ein Bestechungsgeld anbieten. Wie das so in Bananenrepubliken üblich ist, darf auch hier über die Summe gefeilscht werden. Wenn sich Zöllner und Tourist einig sind, wird das Bestechungsgeld entrichtet und der Koffer bleibt zu. Im anderen Fall wird der Koffer kontrolliert. Waren alle Waren legal und ordnungsgemäß deklariert, bekommt der Tourist eine Entschädigung für die überflüssige Kontrolle; anderenfalls ist eine saftige Buße fällig. Nachdem jeder Spieler einmal Zöllner war, können die Waren, legale als auch illegale verkauft werden. Dabei gibt es eine Höchstgrenze und wer mehr Waren einer Sorte besitzt, darf zu erst verkaufen. In der letzten Runde gibt es dafür besonders viel Geld, doch wer nicht mehr zum Verkauf kommt, geht dann leer aus. So stellt sich immer wieder die Frage, ob und was man verkaufen soll. Wer schließlich am meisten Geld besitzt, ist Sieger. Hier liegt ein Spiel vor, dass das Einschätzen der Mitspieler und den Handel mit ihnen verbindet.

Just 4 Fun Just 4 Fun ist ein abstraktes Spiel, das als Nachfolger von Einfach genial gelten kann. Die Spieler bekommen vier Karten auf die Hand und müssen damit Zahlen bilden, die auf einem 6 * 6 - Felder großen Spielplan aufgedruckt sind. Dabei darf man seine Zahlen auf der Hand addieren, legt die Karten ab, markiert das Feld und bekommt Ersatz für sämtliche Karten. Es ist möglich Felder mehrfach zu belegen, denn zum Sieg benötigt man vier Felder in einer Reihe, in denen man die alleinige Mehrheit hat. Damit nun die Mitspieler nicht immer wieder gleich ziehen können, gibt es eine zusätzliche Regel: wenn man ein Feld markiert, muss man danach mehr oder gleich viele Markierungen wie die Mitspieler haben. Wer also ein Feld noch nicht markiert hat, darf ein Feld, das ein Mitspieler schon mehrfach markiert hat, nicht mehr belegen.

Auf der Reeperbahn nachts um halb Zwei Waren wir eben bei Einfach genial? Auch da gibt es etwas Neues: In der Serie Spiele für Zwei gibt es nun die Einfach Genial Reise-Edition, das ausschließlich für zwei Spieler ist. War die Serie zuletzt nur noch mit wenig Spielen ausgestattet, gibt es dieses Mal umso mehr Spiele. In Asterix und Obelix müssen die Spieler nach Can't Stop - Marnier Karten aufdecken und diese Karte mit ihren Handkarten gegen legen. Sobald dies misslingt, sind aber die bereits gewonnenen Karten wieder verloren. In Auf der Reeperbahn nachts um halb Zwei versuchen die beiden Spieler die jeweiligen Hauptfiguren durch Ausspielen von Karten in ihre Kneipe zu locken. Wem das zuerst gelingt, ist Sieger.

Nicht in der Serie, aber auch für Zwei ist die Sonderausgabe es Siedler-Kartenspiels zum 10-jährigen Jubiläum. In einer Blechdose befindet sich das Grundspiel sowie ein neuer Ausbausatz mit dem Titel "Künstler und Wohltäter". Dieses Set wird ab Herbst auch einzeln erhältlich sein. Ist die Blechdose eine Mischung aus Neuerscheinung und Wiederauflage, so gibt es bei Kosmos eine ganz besondere Art der Wiederauflage: einige historische Spiele werden in einer speziellen Serie mit nostalgischem Aussehen neu aufgelegt. Dabei wurden Regelvarianteneingeführt, die diese Spiele modernisieren. Außerdem enthalten sie echte Zinnfiguren.

Nun zu den weiteren Serien. Hier gibt es viele Spiele, die von der Größe her Mitbringspiele sind. Es gibt hier die Reihen: Der kleine rote Traktor, Freche Mädchen, freche Spiele, Die wilden Fußballkerle, Sternenschweif, Conni und Was ist Was. Außerdem gibt es eine Reihe von drei neuen Sudoku-Mitbringspielen und dazu das Spiel Sudoku - Duell der Meister. Such die Reihe mit den kleinen quadratischen Spielen wird fortgesetzt. In Kreuz und Quer bauen die Spieler zunächst ein Labyrinth auf und müssen anschließend gegen die Mitspieler die geeigneten Karten finden, um ihr eigenes Labyrinth zu durchqueren. Als weiteres Spiel gibt es die Chinesische Mauer, bei der Karten für Mehrheitenbildungen ausgelegt werden.

Zum Abschluss gibt es natürlich noch einen Nachfolger zum kleinen Gespenst. Nach diesem Buch und davor den kleine Prinzen hat Kai Haferkamp sich dieses Mal Das Sams vorgenommen. (wd, Das Foto zu Hart an der Grenze ist ein Pressefoto; das Foto zu Just 4 Fun ist ein Ausschnitt eines solchen.)

Kosmos
Asterix und Obelix Michael Rieneck ab 8 Jahre 2 Spieler
Auf der Reeperbahn nachts um halb Zwei Reiner Knizia ab 12 Jahre 2 Spieler
Blue Moon City Reiner Knizia ab 10 Jahre 2 - 4 Spieler
Chinesische Mauer Reiner Knizia ab 10 Jahre 2 - 5 Spieler
Das Sams Kai Haferkamp ab 5 bzw. 7 Jahre 2 - 4 Spieler
Die Siedler von Catan - Das Kartenspiel
(limitierte Sonderedition zum 10-jährigen Jubiläum)
Klaus Teuber ab 10 Jahre 2Spieler
Einfach Genial Reise-Edition Reiner Knizia ab 10 Jahre 2 Spieler
Hart an der Grenze André Zatz
Sergio Halaban
ab 10 Jahre 3 - 6 Spieler
Just 4 Fun Jürgen P.K. Grunau ab 10 Jahre 2 - 4 Spieler
Kreuz & Quer Hartmut Witt
Frank Schaubrenner
ab 8 Jahre 2 - 4 Spieler
Sudoku - Duell der Meister Reiner Knizia ab 10 Jahre 2 Spieler