Goldsieber

Bei Goldsieber betrachte ich die Spiele derzeit mit gemischten Gefühlen, war doch die Qualität der Spiele recht unterschiedlich. Nachdem Goldsieber schon einmal 1999 mit Siesta versucht hat, ein abstraktes, taktisches Spiel am Markt zu platzieren, gibt es nun wieder zwei solche Spiele.

Spin & Trap Sowohl äußerlich sehr ansprechend als auch von der Idee neu präsentiert sich Spin & Trap. 19 Kugeln sind im Sechseckraster angeordnet. Jeder Spieler besitzt 8 Kugeln, hinzu kommen drei grüne Kugeln. Wer zuerst zwei davon schlagen konnte, ist Sieger. Nun darf jeder Spieler aber jede Kugel bewegen. Zur Verfügung stehen ihm dabei zwei Krallen: Dies sind Plastikteile, die man auf dem Spielplan über die Kugel setzt. Bei der kleinen Kralle werden drei Kugeln, die als Dreieck nebeneinander liegen, von der Kralle festgehalten. Die große Kralle hat sieben Öffnungen, eine zentrale und sechs am Rande. Die zentrale Öffnung muss über eine eigene Kugel gestülpt werden. Dadurch werden sechs Kugeln, die in der Form eines Sechsecks ausliegen, von der Kralle festgehalten. Nun darf die Kralle beliebig gedreht werden, wodurch bei der kleine Kralle alle Kugeln, bei der großen Kralle die Kugeln am Rand ihre Positionen verändern. Wenn es gelingt, dass neben einer grünen Kugel nur noch eigene Kugeln liegen, so darf man sie vom Plan nehmen. Bei der ersten grünen Kugel ersetzt man sie durch eine eigene, wodurch man ein leichtes Übergewicht erhält. Bei der zweiten grünen Kugel hat man das Spiel gewonnen.
Zeparate Das zweite abstrakte Spiel ist Zeparate. Auf einem 49 Felder umfassenden Spielplan liegen 16 Spielsteine, je vier in vier Farben. Man darf hier nun eine Reihe, in der mindestens zwei Spielsteinen nebeneinander liegen, um ein Feld verschieben. Teilt sich dabei die Gruppe von Spielsteinen, wird die kleinere Gruppe entfernt. Gewonnen hat, wer zuerst seine Steine vom Spielfeld nehmen konnte.

Der .. verrückte Räuber Weiterhin gibt es zwei Spiele mit einer recht niedrigen Altersangabe. Der .. verrückte Räuber ist ein Gedächtnisspiel: Eine Räuberfigur wird unter einem Plastikteil versteckt und damit verschoben. Anschließend muss die Position des Räubers angegeben werden, was mit Hilfe von Karten geschieht. Ein Spieler übernimmt die Rolle des Hauptmanns und kann dadurch mehr gewinnen, hat aber auch den Zwang, unbedingt, den Räuber zu entlarven.
Xtreme Limit Bei Xtreme Limit läuft ein Uhr. Mit Hilfe von Chips kann ein Spieler die Zeiger verstellen. Ziel ist es, die drei Zeiger in der richtigen Reihenfolge stehen zu haben, wenn die Zeit abgelaufen ist. Dabei gibt es noch eine Gemeinheit: Wer einen Zeiger auf die 4 oder die 8 zieht, darf seine Aufgabenkarte mit einem Mitspieler tauschen. (wd)

Goldsieber
Der .. verrückte Räuber Manfred Ludwig ab 5 Jahre 3 - 6 Spieler
Spin & Trap Andrea Mainini ab 7 Jahre 2 Spieler
Xtreme Limits Roberto Fraga ab 7 Jahre 3 - 6 Spieler
Zeparate Guido Lap ab 5 Jahre 2 - 4 Spieler