Amigo

Wieder einmal präsentierte sich Amigo als der Kartenspielverlag. Zahlreiche Neuheiten in der kleinen, bekannten Kartenspielschachtel sind erschienen. Gleichzeitig gibt es zwei Spiele, die in einem andren Format erschienen sind.

Cincinnati Richtig aufwendig produziert wurde Cincinnati. Dieses Spiel ist ein Würfelspiel, mit welchem die Spieler einen Hauch Casinoatmosphäre empfinden sollen. An drei Spieltischen werden wird um Geldbeträge gespielt. An einem Tisch wird auf gleiche Würfel gespielt, an einem andren auf Straßen und am letzten schließlich auf geringe Augenzahlen. An allen Tischen gibt es ein Limit, ohne dessen Erfüllung man keine Gewinnchance hat, so muss man mindestens drei Gleiche vorweisen, die Straße muss eine Länge von 4 haben und die niedrige Augensumme darf 11 nicht überschreiten. Nach dem ersten Wurf muss man sich für einen der drei Tische entscheiden und hat dann noch zwei weitere Würfelversuche. Nach jedem Wurf darf man dabei eine beliebige Anzahl Würfel herauslegen. Wem drei Würfe nicht genügen, der kann noch einen vierten hinzukaufen. Danach wird an allen Tischen das Geld vergeben. Bei mehreren Spielern gewinnt nur der Spieler, der das beste Ergebnis vorzuweisen hat, so ist zum Beispiel ein 1er-Vierling besser als ein 5er-Drilling. Das Spiel geht über 12 Runden und natürlich gewinnt der Spieler mit dem meisten Geld.

Um Krone und Kragen Das zweite andersformatige Spiel ist Um Krone und Kragen. Es enthält ebenfalls Würfel sowie eine Reihe von Karten mit Charakteren. Jeder Spieler startet mit drei Würfeln. Je nach Würfelwurf gewinnt man einen Charakter hinzu, der einem spezielle Fertigkeiten verleiht. So kann man später weitere Würfel hinzubekommen oder die Würfelergebnisse abändern. Dies ist auch dringend notwendig, da das Spielziel darin besteht, sieben gleiche Würfel vorzuweisen. Damit gewinnt man den König und das Spiel … vorausgesetzt die Königin schlägt nicht noch einmal zurück. Dieses Würfelspiel erinnerte mich ein wenig an Knatsch, doch gibt es hier sehr viel mehr taktische Möglichkeiten. Ich freue mich jedenfalls darauf, dass es wieder Würfelspiele gibt.

Bei den Kartenspielen ist unter anderem Lauras Stern Kartenspiele zum Ausmalen zu erwähnen. Als Spiel ist es ein Schwarzer Peter und ein Quartett. Doch sind hier die Karten mit Umrisszeichnungen versehen. Dem Spiel liegen Crayola-Stifte bei, mit denen die Karten angemalt werden können und dürfen. Dieses Spiel passt in die Linie von Amigo, da Amigo auch den Vertrieb von Crayola-Produkten durchführt. Weiterhin ist Mampf kurz zu erwähnen. Dieses Spiel gab es schon einmal bei Haba und wird nun neu aufgelegt. Ansonsten ist das Bohnkick erwähnenswert: Nun gehen auch die Bohnen im Fußballjahr dem Lieblingsport Nr. 1 der Deutschen nach. Weitere Kartenspiele runden das Programm von Amigo ab. Zu sämtlichen Spielen gibt es auf der Amigo-Website detaillierte Informationen inklusive der kompletten Spielregeln. (wd, Die Bilder stammen von Amigo)

Amigo
Bohnkick Uwe Rosenberg ab 8 Jahre 2 + 4 Spieler
Cincinatti Reinhard Staupe ab 10 Jahre 3 - 6 Spieler
Lauras Stern Kartenspiele zum Ausmalen keine Angabe ab 5 Jahre 2 - 5 Spieler
Mampf Michael Schacht ab 4 Jahre 3 - 4 Spieler
Um Krone und Kragen Tom Lehmann ab 10 Jahre 2 - 5 Spieler