Kosmos


Die Säulen der Erde (Michael Rieneck & Stefan Stadler, 2-4 Spieler, ab 12 Jahre)

Die Säulen der Erde

Bisher habe ich Die Säulen der Erde ausschließlich in der Brettspielwelt gespielt. Das Grundprinzip ist ganz simpel: Arbeiter besorgen Rohstoffe, die Handwerker beim Bau einer Kathedrale in Siegpunkte umwandeln. Damit das ganze nicht zu einfach wird gibt es Baumeister, die in vielerlei Hinsicht hilfreiche Dienstleistungen besorgen: Ob sie beim König Steuerfreiheit beantragen, bischöfliche Beistand gegen unbekannte Ereignisse erbitten oder zwei Leiharbeiter anheuern bleibt die Entscheidung des Spielers. Im Laufe des Spiels kommen immer bessere Handwerker ins Spiel und so ist man ständig gezwungen, neue einzustellen … und einen bisher geliebten Handwerker dafür zu entlassen.

Fazit: Das Zusammenspiel der einzelnen Elemente wird schnell klar. Dazu gibt es einen sehr originellen Einsetzmechanismus für die Baumeister. Das Spiel ist in der Brettspielwelt für mich topp und ich denke, mit Brett und Materialien erhöht sich der Reiz aufgrund des haptischen Gefühls noch.


Einfach Genial - PC-Spiel (Rainer Knizia, zusammen mit USM)

Einfach Genial - PC-Spiel

Das erfolgreiche Einfach Genial baut sich weiter aus. Nach dem Brettspiel, der Reiseedition und der Implementierung in der Brettspielwelt folgt nun die Implementierung für den PC. Damit kann man sich nun auch mit einer KI messen.

Fazit: Das Spiel ist angenehm zu spielen, weil die gute Handhabung aus der Brettspielwelt übernommen wurde. Die Spielstärke ist beachtlich, auch wenn noch klare Fehler begangen werden.