Cwali


Factory Fun (Corné van Moorsel, 2 - 4 Spieler, ab 11 Jahre)

Factory Fun Als Fabrikbesitzer möchten wir unsre Fabrikhallen mit Maschinen ausstatten. Dazu stehen uns diverse Konstruktionen zur Verfügung. Jede Maschine benötigt mindestens eine Sorte Rohmaterialien, um auf der anderen Seite einen anderen Rohstoff zu produzieren. Diese Rohstoffe gibt es in den Farben gelb, rot, blau und braun. Einen Rohstoffspendenden Behälter pro Farbe besitzt an zu Anfang, ebenso drei Auffangbehälter für die Produkte der Maschinen. Für Endprodukte, die schwarz gezeichnet sind, gibt es extra Behälter. In jeder der 10 Runden werden so viele Maschinen wie Mitspieler aufgedeckt. Dann klatscht jeder die Maschine, die er haben möchte (und manchmal auch eine, die er nicht möchte). Dann sollt er sie in seine Fabrik einbauen. Dazu mag es notwendig sein, die Maschine über Rohre mit den Behältern zu verbinden. Wer gut baut, verbindet Maschine mit Maschine, doch dafür muss das richtige Produkt in einer Mindestmenge vorliegen. Wer seine Maschine einbaut, bekommt dafür Punkte. Ausgangswert ist der Wert der Maschine und abgezogen wird je ein Punkt für jedes Rohr und jeden Behälter, die eingebaut werden. Wer gar seine Maschine entsorgt, muss Strafpunkte zahlen - es sei denn, man hat die letzte, die übrig gebliebene Maschine genommen. Bei Spielende gibt es Punkte für die Verbindungen von Maschine zu Maschine. Diese werden zu den Punkten aus den zehn Runden addiert und wer die meisten Punkte hat, ist Sieger.

Fazit: Ich hatte viel Spaß beim Einbau der Maschinen. Mit fortschreitender Spieldauer wird der Platz enger und die Konstruktionen wilder. Im ersten Spiel konnte ich neun der zehn Maschinen unterbringen.