Amigo


Der Elefant im Porzellanladen (Michael Schacht, 3 - 5 Spieler, ab 8 Jahre)

Jeder Spieler besitzt zu Beginn zwei Porzellangegenstände und einen Geldschein. In einer Auslage befinden sich fünf weitere Porzellangegenstände sowie fünf Elefantengruppen. Wer an die Reihe kommt, muss entweder einen Gegensand kaufen oder einen Elefanten durch seinen Laden laufen lassen. Kaufen ist ganz einfach: Man gibt einen Geldschein ab, nimmt einen Gegenstand aus der Auslage und legt ihn vor sich ab. Bei den Elefanten ist es so, dass sie einiges an Porzellan zerschmettern. Das ist anhängig von der Farbe und manchmal von Wert. Wer einen Elefanten durch seinen Laden laufen lässt, bekommt dafür einen Geldschein(von denen man maximal zwei besitzen darf). Wenn eine Sorte - Gegenstände oder Elefanten - in der Auslage nicht mehr verfügbar ist, gibt es sofort fünf neue. Bei den Gegenständen kommt immer nach zehn verkauften eine Wertung. Es gibt vier Arten, von denen sich jeder Spieler eine aussucht und die erzielten Punkte notiert. Nach vier Wertungen ist der Spieler mit den meisten Punkten Sieger.

Fazit: Ein nettes Ärgerspiel, weil die Elefanten immer wieder den mühsamen Aufbau des Porzellanbestandes zerstören.


Sitting Ducks (Keith Myers, 3 - 6 Spieler, ab 10 Jahre)

Sitting Ducks Jeder Mitspieler ist überwiegend Jäger und ein wenig Tierschützer. Für den Tierschützeranteil bekommt er eine Entenfarbe und fünf Enten. Die Enten aller Spieler werden zusammen mit fünf Wasserkarten gemischt. Sechs Wolken kennzeichnen sechs Plätze im Schussfeld der Jagd. Dorthin wird je eine Karte des Entenstapels gelegt. Von den Aktionskarten bekommt jeder Spieler drei Stück auf die Hand. Die Jagd kann beginnen …
Ein Spieler spielt in einem Zug eine Aktionskarte und führt sie aus. Die beiden wichtigsten sind Zielen, mit der man eine Ente in Visier nimmt und Feuern mit der die Ente erle(di)gt wird. Weiter Aktionen verschieben Entenund Fadenkreuze, ja sogar Deckung können sie gewähren. Sieger ist der Spieler, der als letztes noch eine lebende Ente besitzt.

Fazit: Einfache Regeln für ein witziges Fun-Game.


Walhalla (Alessandro Zucchini, 3 - 4 Spieler, ab 12 Jahre)

Walhalla Wir befinden uns in einer norwegischen Landschaft mit drei Landzungen zwischen und neben denen Fjorde fließen. Auf den Landzungen befinden sich Wälder, Dörfer, Weizenfelder und Steinkreise. Hier nun legen die Drachenboote der Wikinger an. Dazu kann ein Spieler bis zu zwei Wikinger auf das Schiff setzen. Der dritte Platz in dem Drachenboot ist reserviert für eine bestimmte Spielerfarbe. Für diesen Platz muss der Spieler dieser Farbe entscheiden, ob er dort einen Wikinger platzieren möchte. Danach fährt das Boot einen Fjord entlang, welchen entscheidet der Spieler am Zug. Es fährt immer soweit, bis es entweder auf Land oder auf ein anders Drachenboot ausläuft. Dann heißt es aussteigen: In den Außenfjorden gibt es keine Wahlmöglichkeit, bei den Innenfjorden darf sowohl nach links als auch nach rechts ausgestiegen werden. Ist das Feld dort frei, nimmt der Wikinger es in Besitz. Bei Wäldern gibt es Punkte, bei Steinkreisen eine Aktionskarte. Ist das Feld besetzt, entscheidet der dort anwesende Spieler, ob er den Kampf gewinnt oder verliert. Ein Gewinn kostet ihm einen Platz in der Walhalla. Der Verlierer des Kampfes bekommt hingegen einen Platz. Dort. Wenn alle Spieler ihre Wikinger gesetzt haben oder aber alle Drachenboote in den Fjord eingelaufen sind, endet eine Runde. Nun gibt es für Mehrheiten auf den Landzungen Punkte. Dörfer sind dabei Hilfreich. Außerdem bringen nun die Weizenfelder Punkte. Bis auf die Weizenfelder werden dann die Landzungen wieder geräumt, die Fjorde verlassen und es beginnt eine neue Runde. Nur ist jetzt die Ausstattung mit Wikingern davon abhängig, wie gut man in Walhalla vertreten ist. Nach dem dritten Durchgang gibt es noch Punkt für Walhalla und wer dann die meisten Punkte hat, ist Sieger.

Fazit: Der Kampfmechanismus ist sehr originell. Schon während des ersten Spiels lernt man, worauf man achten sollte. Die taktische Tiefe ist mit Sicherheit größer als sie sich mit diesem ersten Spiel erschlossen hat. Das macht neugierig.