2F


Fiji (Friedemann Friese, 2 - 5 Spieler, ab 10 Jahre)

Fiji Das Spiel wird in vier Runden zu je drei Versteigerungen gespielt. Zu Beginn jeder Runden bekommen die Spieler eine Anzahl Edelsteine, so dass zu Beginn einer runde jeweils die gleichen Ausgangsbedingungen herrschen. Hinzu wird die Auswertung festgelegt: Das betrifft zunächst die Reihenfolge der Edelsteine und dann die Aussage, ob man möglichst wenig oder viel haben sollte. Dann kommen drei Versteigerungen. Dazu werden vier Bedingungen mit einer Auswertung gepaart. Eine Bedingung besagt, von welcher Kombination Edelsteine man wenig oder viel haben sollte, um die Auswirkung zu bekommen. Das kann man Edelsteine bekommen oder auch die Mitspieler. Besonders wertvoll sind die Auswirkungen mit denen man die Auswertung am Ende einer Runde beeinflussen kann. Das besondere an der Versteigerung besteht darin, dass man für alle vier Paare von Bedingungen und Auswirkungen nur einmal bieten kann, nämlich ein bis vier beliebige Edelsteine. Nach jeweils drei Versteigerungen werden dann Schrumpfköpfe verteilt und wer bei Spielende davon am meisten hat, wird Sieger.

Fazit: Der Versteigerungsmechanismus ist sehr ungewöhnlich. Bei vielen Spielern führt er leider dazu, dass gleiche Gebote entstehen, die sich auspatten.