Jumbo


Aufgepasst im Straßenverkehr (?, 2 - 4 Spieler, ab 7 Jahre)

In diesem Spiel werden die Kinder zu Kurieren, die von einem Ort zum anderen fahren müssen. Duch zwei Drehscheiben ändert sich der Spielplan fortlaufend und konfrontiert die Kinder immer wieder mit neuen Situationen. Das Spiel entstand in der Zusammenarbeit mit dem AvD (Automobilclub von Deutschland).

Fazit: Hier wird spielerisch der Straßenverkehr geübt.


Cameleon (?, 2 - 4 Spieler, ab 7 Jahre)

Wenig beachtet gewann dieses Spiel bereits letztes Jahr den Innovationspreis der Spielwarenmesse Nürnberg. Die Spieler bekommen Spielsteine, aus denen sie bis zu vier Türme bauen. Der "Trick" dieser Spielsteine besteht darin, dass sie ihre Farbe wechseln, sobald ein anderer Stein in sie hineingesteckt wird. Wenn man nun einen Stein in einen Turm hineinsteckt, ändert sich die Farbe des darunter liegenden Steins. Zeigt er nun dieselbe Farbe wie der neue Stein, ist alles in Ordnung. Ist dies aber nicht der Fall, muss man Steine des Turms an sich nehmen. Wenn die Farbe Silber ist, genügt es, den letzten Stein an sich zu nehmen, anderenfalls bekommt man alle Steine des Turms. Sieger ist, wer zuerst alle Steine verbaut hat.

Fazit: Die Mechanik mit der Farbänderung ist das Faszinierende an diesem Spiel, bei dem Beobachtungsgabe und Merkfähigkeit gefragt sind.


Captain Billy Bones (?, 2 - 4 Spieler, ab 5 Jahre)

Die Piraten möchten sich Schätze holen und sicher nach Hause bringen. Doch der Geist des verstorbenen Billy Bones bewacht die Schätze. Nach jedem Zug steigt das Skelett Billy Bones aus der Truhe und versucht, einem Piraten den Schatz zu entreißen.

Fazit: Die Faszination dieses Spiels geht von dem Skelett aus, das geschickt aus der Truhe herauskommt, um mit Hilfe eines Magneten einen Schatz an sich zu ziehen.


Das magische Schuhspiel (?, 2 - 4 Spieler, ab 3 Jahre)

Beherrscht wird die Szenerie von einem großen, gläsernen Schuh. Dieser gibt während des Spiels Auskunft darüber, was die Kinder finden. Zunächst geht es darum, verschiedene Gegenstände zu finden. Später werden diese Gegenstände durch Magie zu den Dingen, die Aschenputtel benötigt, um auf den königlichen Ball zu geben; so wird z. B. aus dem Kürbis eine Kutsche. Wer alle fünf Gegenstände besitzt und hat verzaubern lassen, ist Sieger.

Fazit: Hier wird ein bekanntes Märchen nachgespielt. Dabei zieht der gläsernen Schuh die Kinder in seinen Bann.


Der Nächste bitte (Kai Haferkamp, 2 -4 Spieler, ab 8 Jahre)

Spielerisch lernen hier die Kinder ihren Körper kennen, denn auf dem Weg durch den Körper gilt es zahlreiche Fragen rund um den menschlichen Körper zu beantworten. Das Spiel ist bereits auf dem niederlänsichen Markt sehr erfolgreich und erscheint nun auch in einer deutschen Version.

Fazit: Hier gibt es Biologieunterreicht im Quizformat.


Peekaboo (?, 2 Spieler und mehr, ab 3 Jahre)

Gegenstände werden durch farbige Plättchen abgedeckt. Diese Plättchen enthalten ein oder mehrere Löcher. Mit einem Farbwürfel wird bestimmt, welcher Gegenstand zu erkennen ist.. Gelingt dies, so bekommt das Kind das Plättchen mit dem Gegenstand und legt das Lochplättchen auf einen anderen Gegenstand.

Fazit: Hier wird die Wahrnehmung und die Beobachtung geschult.


Winnies Reimspiel (?, 1-4 Spieler, ab 3 Jahre)

Die von Winnie bekannten Figuren müssen einen vier Felder langen Weg zurücklegen. Der Spieler wählt eines der vier Felder der ersten Reihe aus. Es erklingt ein Reim, der genau zu einer Figur passt. Hat man diese Figur darf man weiterziehen, anderenfalls ist der nächste Spieler dran, der ja nun schon ein wenig Informationen über weitere Felder hat.

Fazit: ein Spiel für die kleinsten Regelspielspieler, bei denen bekannte Figuren Pate stehen.