Selecta


Corso Cannelloni (2 - 4 Spieler, ab 3 Jahre)

Das Spiel beinhaltet zwei Würfelspiele mit ähnlichem Material. Bei der Variante ab 3 Jahre sind vier verschiedene Waren zusammenzukaufen. Dazu fährt ein Spieler, angetrieben von einem Würfel, mit seinem Auto zu verschiedenen Läden. Dort erhält er bis zu drei der benötigten Gegenstände. Beim Spiel ab vier sind drei Portionen der verschiedenen Lebensmittel auszuliefern, aber nur einer von 16 Kunden hat die Bestellung abgegeben. Hinzu kommen noch ein paar Bewohner, die die Spieler ärgern oder auch helfen. Späer im Spiel weiß man, wohin die Ladung gebracht werden soll, muss aber erst einmal dort hin kommen.

Fazit: zwei Spiele, deren Motor der Würfel ist.


Mare Polare (Roberto Fraga, 2 - 4 Spieler, ab 4 Jahre)

Die Inuits möchten eine Fischsuppe kochen. Dazu hat aber jeder Inuit sein eigenes Rezept. Dieses benötigt drei von vier möglichen Fischen und in seiner Gesamtzahl sieben dieser Fische. Die Inuits starten von ihrem Iglu aus und tragen das Rezept mit sich an ihrem Jackenknopf. Zunächst müssen sie zu den Fischplätzen gelangen. Die Bewegung der Inuit geschieht mit einem Würfel, der leider auch ermöglicht, dass ein Inuit in die kalte See fällt. Hat ein Inuit einen Angelplatz erreicht. Beginnt er dort mit dem Angeln. Diese holt man aus einem Beutel und muss sie an der Form erkennen. Hat ein Spieler sein Rezept vergessen oder weiß, dass er einen falschen Fisch besitzt, so kann er zum Orakel gehen. Dieses steht auf einem kleinen Spiegel und so kann das Rezept erneut eingesehen werden. Auch dürfen hier "falsche" Fische abgegeben werden. Wer seine Fische beisammen hat, muss wieder zurück zum Iglu gehen. Außerdem gibt es eine Regel für ein kooperatives Spiel, bei dem die Spieler ihre Fische verschenken dürfen.

Fazit: Ein sehr schön gestaltetes Kinderspiel mit vielfältigen, aber klar strukturierten Bestandteilen