Phalanx


Raja (Wolfgang Kramer und Michae Kiesling, 2 - 5 Spieler, ab 10 Jahre)

Die Spieler müssen in Indien Paläste errichten, denn wer davon zuerst sieben errichtet hat, ist der Sieger. Ausgehend von einem gemeinsamen Ort ziehen die Spieler dafür durch Indien, ziehen durch Dörfer, um in die Städte zu gelangen. Dazu stellen alle Spieler ihre beiden Aktionen zeitgleich auf einer Drehscheibe ein. Aktionen sind u. a. der Bau von Häusern in Dörfern bzw. auch das Versetzen der Häuser, der Palastbau in Städten, das Reisen, aber auch solche Dinge wie die Veränderung der Startreihenfolge. Reisen führen über Dörfer, die nur dann bereist werden können, wenn sie bebaut sind. Paläste können nur in den Städten gebaut werden und sind am wertvollsten in der Stadtmitte. Bei der Reihenfolge gilt die Reihenfolge, die durch Plättchen vorgegeben ist. Hohe Plättchen bedeuten spätes Agieren und Planungsunsicherheit, dafür aber auch mächtigere Sonderaktionen.

Fazit: Raja ist ein Spiel, dass die Reihe Tikal - Java - Mexica thematisch fortsetzt. Hier nun sind nicht Aktionspunkte der Motor, sondern das zeitgleiche Einstellen der gewünschten Aktionen. Dadurch werden längere Wartezeiten vermieden.