Kronberger Spiele


Tom Tube (Roland & Tobias Goslar, 2 Spieler, ab 10 Jahre)

Die beiden Spieler bauen ein Röhrensystem um diverse Punkte im Weltraum zu bekommen. Dies Spiel wurde bereits ausführlich besprochen.

Fazit: ein spannendes Spiel mit der richtigen Mischung aus Glück und Taktik. Da macht das Schweben durch das All richtig Spaß.


Bonobo Beach / Cronberg (Roland und Tobias Goslar, 2 bis 4 Spieler, ab 8 Jahre)

Es ist ungewöhnlich, dass ein Kleinverlag dasselbe Spiel mit zwei Grafiken und unterschiedlichen Titeln auf den Markt bringt. Hier ist dies der Fall, denn die Spiele unterscheiden sich nur in der Optik. Auf einer Dreiecksraster legt der Spieler entweder eine Raute oder er platziert einen Stein auf einem der Schnittpunkte. Die Raute weisen am stumpfen Winkel eine Zahl von -4 bis +4 auf, am spitzen Winkel betragen die Zahlen das Doppelte. Nimmt ein Spieler ein Teil, so deckt er damit zwei beliebige, freie Dreiecke ab. Stellt er einen Stein auf einen Kreuzungspunkt, so wird dieser gewertet, wenn alle umgrenzenden Dreiecke belegt sind oder nicht ehr belegt werden können, weil sie kein freies Nachbardreieck haben. Freie Dreiecke haben dabei eine Sonderfunktion. Am häufigsten verdoppeln sie den Wert. Einige Dreiecke machen aus einem Minuswert einen Pluswert, der Mathematiker nennt das die Betragsfunktion. Die letzte Art, setzt den Wert auf Null. Wer am meisten Punkte hat, wenn kein Plättchen mehr gelegt werden kann, ist Sieger.

Fazit: Kronberg ist ein schnell gespieltes Legespiel. Wir konnten in unserem Testspiel aber nicht erkennen, was der Pfiff darin ist.