Goldsieber


Hoppla Lama (Roberto Fraga, 3 bis 6 Spieler, ab 8 Jahre)

Jeder Spieler führt ein Lama, das von Dorfplatz zum Vulkankrater zieht. Um dorthin zu gelangen werden kleine Wetten gespielt, für die jeder Spieler ein bis fünf Chips aus dem Beutel nehmen darf. Die Art der Wette bestimmt der Startspieler: entweder wird nur das höchste, nur das niedrigste oder bei Extremgebote gewertet. Außerdem gibt es noch die Wette, dass nur Gleichstände gewertet werden. Bei den ersten drei Wetten, führt ein Gleichstand dazu, dass die Gebote ignoriert werden. Wer das Kriterium der Wette erfüllt, zieht sein Lama so viele Felder vor wie er Steine genommen hat. Damit die Reihenfolge eindeutig bleibt, schubst es dabei ggf. andere Lamas zurück. Zwei Ankürzungen bringen die Lamas schneller zum Krater, doch das ist nicht das Ziel, im Gegenteil, wer den Krater erreicht, muss sofort zurück zum Dorfplatz, um sich im dortigen Bach abzukühlen. Das Spiel endet, wenn alle Chips genommen wurden. Wer nun am Meisten Chips besitzt, zieht sein Lama noch einmal drei Felder vor, wer am wenigsten Chips hat zieht drei Felder zurück. Wer nun am nahesten am Krater steht, hat gewonnen.

Fazit: mit Squad Seven (Jumbo) und Eiertanz (Haba) hat Roberto Fraga zwei Spiele mit kräftigen Action-Einlagen kreiert. Diese gibt es hier nicht, aber das Spiel klingt genauso schräg und ist ein tolles Bluffspiel.


So ein Käse (Peter Neugebauer, 2 bis 4 Spieler, ab 5 Jahre)

Auf dem Spielplan werde 40 Plättchen verteilt. Darunter befinden sich 35 Leckereien für Mäuse sowie 5 Katzen. Mit einem Würfel ziehen die Spieler ihre Maus über den Spielplan. Erreicht eine Maus einen Chip, so nimmt der Spieler ihn an sich. Bei einer Katze verteilt er alle Mäuse auf die Mäuselöcher in den Ecken. Aber nicht immer läuft eine Maus, da der Würfel zwei Sondersymbole trägt. Bei der Hand darf der Spieler einem anderen Spieler einen Chips wegnehmen. Beim Schloss hingegen verdeckt er einen eigenen Chip, der damit nicht mehr weggenommen werden kann. Einige Überraschungsplättchen geben 2 bzw. 3 Punkte, eine Katze einen Punkt. Wer die meisten Krempelplättchen besitzt, bekommt dafür 6 Punkte. Wer dann die meisten Punkte besitzt, ist Sieger.

Fazit: ein einfaches Würfelspiel für jüngere Kinder.