Abacus


Maya (Bernd Eisenstein, 2 - 5 Spieler, ab 9)

Bei MAYA geht es darum, in drei Runden durch geschicktes Platzieren von Bausteinen (kleine Holzwürfel), relative Mehrheiten oder zumindest die zweitgrößte Anzahl in den einzelnen Ebenen der vier Pyramiden zu erreichen, um so das meiste Gold der Maya-Herrscher zu erhalten. Die Bausteine müssen allerdings zunächst durch Arbeiter (Zahlenwerte auf insgesamt acht Karten) in nahe gelegenen Steinbrüchen gewonnen werden, bezeichnenderweise in Bietduellen mit den anderen Konkurrenten. Dazu können aber nicht alle Arbeiter in den Steinbruch geschickt werden, denn sie werden auch noch zum Transport der Bausteine zu den Pyramidenbaustellen benötigt. Andererseits stehen die Transporteure arbeitslos herum, wenn nicht genug Steine abgebaut werden können.

Fazit: MAYA ist ein solide gemachtes Spiel für 3 - 5 Bauherrn, das besonders diejenigen ansprechen sollte, die eine kleine Portion Psychologie im Spiel mögen.(mw)