Zoch

Ein neues Spiel und der Palazzo Paletti, die Großausgabe der Villa, sind die Neuheiten des Zoch Verlags.

 

Palazzo Paletti (Bill Payne, 2 bis 4 Spieler, ab 8 Jahre)

Dies ist das Großspiel zur Villa Paletti, die auf der Spiel '01 in Essen vorgestellt wurde. Der Spielmechanismus ist identisch.

 

Schleck und weg (Manfred Ludwig, 2 bis 6 Spieler, ab 4 Jahre)

Leckerer HonigUm ein Loch herum sind sechs konzentrische Kreise in sechs Farben. Auf dem Kreis der am nahesten am Loch ist, wird Honig in Form eines Glassteins gelegt. Dahinter stehen jeweils die Bären, die den Honig naschen wollen. Um alle Bären wird eine Kette gelegt. Kommt ein Spieler an die Reihe, würfelt er mit einem Farbwürfel. Erwürfelt man eine Farbe, dessen zugehöriger Kreis weiter innen ist als der eigene Bär steht, so passiert nichts. Ist der Kreis jedoch weiter außen, so zieht man den Bären auf diesen Kreis. Durch die Kette werden die anderen Bären in Richtung des Lochs gezogen. Manchmal fällt ein Honigtropfen herein, manchmal auch noch zusätzlich ein Bär. Solange es nur Honigtropfen sind, ist der nächste Spieler an der Reihe. Fällt aber auch mindestens ein Bär herein, werden die Honigtropfen verteilt. Der Spieler, der erfolgreich einen Bären in das Loch gezogen hat, erhält alle Honigtropfen aus dem Loch. Spieler, deren Bären den Honigtropfen noch vor sich liegen haben, bekommen wenigstens diesen einen, alle anderen gehen leer aus. Danach nehmen die Bären ihre Grundstellung ein und erhalten jeder einen neuen Tropfen aus dem Vorrat. Wer nach der Verteilung aller Honigtropfen am meisten davon hat, ist Sieger. Eine Zusatzregel erlaubt ein wenig Risiko: wer seinen Honigtropfen noch vor sich liegen hat, darf noch einmal würfeln und ggf. ziehen. Zeigt der Würfel aber die Farbe eines weiter innenliegenden Kreises an, so wird der Honigtropfen direkt in das Loch geworfen.