Spiele aus Timbuktu

Die neuen Spiele von Michael Schacht stehen dieses Mal nicht unter dem Motto "Basteln & Spielen", sondern sind vollständig produzierte Spiele in Schachteln. Alle Spiele drehen sich um Eisenbahnen; die Cover ergeben ein Gesamtbild, genau wie auf den Seiten ein durchgängiger Zug abgebildet ist.


Crazy Race (Michael Schacht, 3 - 4 Spieler, ab 12 Jahre)Etappenkarte

Das Spiel gab es schon einmal als ein Spiel von Timbuktu, damals traten Fantasy-Wesen zu einem Wettrennen an. Jetzt sind es Eisenbahnen. Jeder Spieler besitzt drei Lokomotiven mit dem gleichen Motiven. Auf acht Etappenkarten befinden sich diese drei Motive mit einer Zahl sowie eine Zahl oder ein Fragezeichen ohne Motiv. Jeder Spieler erhält acht Heizerkarten, mit denen um die Bewegung der Lokomotiven geboten wird. In je drei Runden kann jeder Spieler eine Karte an die Etappenkarte anlegen, die Seite bestimmt, für was er bietet. Nach drei Runden kommt die Auswertung: wer am meisten geboten hat, darf seine Lok mit dem gleichen Motiv um die angegebene Anzahl vorziehen. Bei Gleichstand gewinnt derjenige, der zuerst eine Karte angelegt hat. Bei der Bewegung der Lokomotive werden besetzte Felder übersprungen, so dass sich durch geschickte Planung lange Strecken zurücklegen lassen. Erreicht ein Lok die Drehsscheibe, gibt es dafür Punkte und die Lok wendet. Erreicht sie das Ziel, gibt es dafür erneut Punkte und die Lok wird aus dem Spiel entfernt. Wer die meisten Punkte hat, ist Sieger.


Mogul (Michael Schacht, 3 - 6 Spieler, ab 10 Jahre)Aktie

Jeder Spieler erhält eine braune Aktie und 6 Chips. Mit diesem Startkapitel ersteigern die weitere Aktien die sie im Laufe des Spieles verkaufen können. In einem Versteigerungsdurchgang wird eine Aktie aufgedeckt. Sie zeigt die Farbe der Aktie sowie eine weitere Farbe von der später Aktien verkauft werden können. Wer Aktien in derselben Farbe wie die aufgedeckte Aktie hat, bekommt pro Aktie einen Punkt. Nun bieten die Spieler reihum. Um in der Versteigerung zu bleiben, muss man einen Chip legen. Wer nicht mitbieten kann oder will, steigt aus der laufenden Versteigerung aus und nimmt sich alle Chips, die bisher geboten wurde. Wenn nur noch ein Spieler in der laufenden Versteigerung ist, darf er sich aussuchen, was er tun möchte: entweder nimmt er die aufgedeckte Aktie und legt sie zu seinen Aktien oder er verkauft Aktien. Dabei bringt jede Aktie so viele Punkte, wie sich derzeit Aktien dieser Farbe bei allen Spielern befinden. Danach darf der Spieler, der am zweitlängsten mitgeboten hat, die andere Aktion ausführen. Bei Beginn wurde unter die letzten vier Aktienkarten eine Crash-Karte eingemischt. Sobald sie aufgedeckt wird, endet das Spiel. Aktien sind nun wertlos, Chips können noch zum Kurs 5:1 in Punkte eingetauscht werden. Wer dann die meisten Punkte besitzt, ist Sieger.


Station Manager (Michael Schacht, 2- 4 Spieler, ab 8 Jahre)Waggonkarte

104 Karten sind durch eine Farbe und durch einen Waggontyp gekennzeichnet. 8 Auftragskarten geben an, welche Kombinationen zu erreichen sind, Diese sind z. B. zwei Paare oder ein Vierling. Zunächst beginnen die Spieler damit, entweder zwei Karten von Aufnahmestapel zu ziehen oder die letzte Karte des Ablagestapels aufzunehmen. Danach legt man entweder eine Kombination aus oder muss eine Handkarte ablegen. Wer eine der auf den Auftragskarten angegebenen Kombinationen auslegt, muss keine Karte abwerfen. Statt dessen nimmt er die Auftragskarte zu sich. Befindet sich diese schon bei einem anderen Spieler, so nimmt er sie ihm weg. Zusätzlich zu der Auftragskarte erhält der Spieler alle Karten des Ablagestapels und legt diese gut sichtbar vor sich ab. Ein Durchgang endet, sobald eines von drei Kriterium erfüllt ist: ein Spieler hat drei verschieden farbige Auftragskarten vor sich liegen oder ein Spieler besitzt 25 oder mehr Karten oder der Nachziehstapel ist aufgebraucht. Jetzt er hält jeder Spieler pro Karte, die vor ihm liegt einen Punkt und addiert die Bonuspunkte seiner Auftragskarten hinzu. Nachdem jeder einmal Startspieler war - zwei Mal bei zwei Spieler - endet das Spiel, die Punkte werden addiert und der Spieler mit den meisten Punkten ist Sieger.