Selecta

Selecta war auf der Spiel zwar nicht mit eigenem Stand vertreten, doch die Produktmanagerin stellte mir bei einem Treffen die Herbstneuheiten von Selecta vor. Mit der Pico-Reihe startet Selecta eine neue Mitbringspielreihe


Arcadia (Klaus-Hermann Thiele, 2 - 4 Spieler, ab 4 Jahre)

Ist für kleine Kinder ein Baukasten, der "krumme" Steine enthält. Jeder Stein sieht aus wie eine schiefe , d.h. zur Seite geneigte Arkade. Daher kann bei einem daraus gebauten höheren Turm einiges ins Rutschen geraten kann. Bei diesem schönen Material liegt natürlich nahe, es auch für ältere Kinder durch ein Regelspiel interessant zu halten.

Bei diesem Regelspiel werden die zwanzig Bausteine gleichmäßig an die Kinder verteilt und jedes Kind erhält ein Dach

Nacheinander setzen die Kinder reihum Steine auf den Turm. Hat der neue Stein der gleichen Farbe, wie der alte, muss man ihn in der gleichen Neigung wie den Vorgänger aufsetzen. Ansonsten kommt er in der anderen Ausrichtung auf den Turm. Je weiter der Turm in eine Richtung wächst, desto größer wird die Gefahr, dass er einstürzt. Geschieht dies, so muss das Kind, das den Turm zum Einsturz brachte, alle Steine in seinen Vorrat nehmen. Hat jemand keinen Stein mehr, darf er sein Dach auf den Turm setzen. Bricht dieser nicht dabei zusammen, steht der Sieger im Dachbesitzer fest.


Heißer Kaffe und kaltes EisPicco Contrario (2 bis 4 Spieler ab 4 Jahre)

Dies ist ein spezielles Memory. Hier muss man nicht zwei gleiche Plättchen suchen, sondern je zwei, die einen Gegensatz bilden, wie z. B. volles glas - leeres Glas. Die Zusammengehörigkeit zweier Plättchen wird durch die Farbgebung unterstützt.


Picco Duetto (Heinz Meister, 2 und mehr Kinder, ab 3 Jahre)

grün und gelbDas Spiel enthält 2 Farbwürfel und 21 Kärtchen. Diese zeigen jeweils ein Kind, das in zwei der sechs Farben, die die Farbwürfel zeigen, gekleidet ist. Man würfelt, und derjenige, der als erster auf das Kind, das in die entsprechende Farbkombination gekleidet ist, zeigt, bekommt das Plättchen. Das Spiel ist beendet, wenn eine Kombination zum zweiten mal gewürfelt wird.

In einer Regelvariante darf man das wiederholt gewürfelte Plättchen stehlen. Dann ist das Spiel beendet, wenn ein Spieler fünf Kärtchen erringen konnte.


eine TeilschlangePicco Serpia (1 - 2 Spieler, ab 3 Jahre)

enthält 16 Karten, die aneinander gelegt zwei Bilderschlangen bilden.