Gecko Games


fast am Anfangund am EndeT rias (Ralf Lehmkuhl, 3 - 5 Spieler ab 12 Jahre)

Ein großer Kontinent besteht aus Gebirgen, Steppen und Wäldern. Diese Landschaften, die sechseckige Form haben, bilden zusammen mit zwei Wasserfeldern um den Südpol drei konzentrische Kreise. Anschließend werden die Wasserfelder entfernt, so dass der Kontinent zwei Lücken aufweist. Für den Start platziert jeder Spieler zwei Mal zwei Dinosaurierherden aus eines der Sechsecke. Außerdem erhält jeder Spieler eine Karte, die eine der drei Landschaftsformen zeigt. In seinem Zug muss der Spieler aus erstes ein Teil des Kontinents driften lassen. Die Landschaftsart bestimmt entweder die Handkarte oder eine zufällige Karte, falls der Spieler seine Handkarte nicht nutzen möchte. Ein Sechseck mit dieser Landschaftsform entfernt er, lässt eventuell darauf befindliche Herden schwimmen und legt es wieder an, jedoch weiter weg vom Südpol. Nach und nach trennen sich dadurch Inseln ab, die dann gewertet werden. Danach können die Herden sich bewegen und vermehren, man kann schwimmende Herden vor dem Ertrinken retten und auch noch einmal eine Landschaft driften lassen. Ziel dieser Aktionen ist es, auf den vom Südpol getrennten Inseln die Mehrheiten zu besitzen und bei der Teilung der Inseln bei weiteren Wertungen Punkte zu sammeln. Nachdem ein Spieler an der Reihe war, ertrinken seine schwimmenden Herden. Runde für Runde driftet der einstmals zusammenhängende große Kontinent auseinander bis in den letzten Karten der Meteor aufgedeckt wird. Danach darf jeder Spieler noch einmal Herden bewegen und vermehren bevor es zur Schlusswertung kommt. Wer die größte oder zweitgrößte Herde auf einer Insel hat bekommt dafür Punkte in Relation zur Größe der Insel und wer aus den Zwischenwertungen und der Schlusswertung die meisten Punkte hat, ist Sieger.