Edition Erlkönig


Fette Autos (Heinrich Glumpler, 1 - 7 Spieler, ab 10 Jahre)

Spielsituation Fette AutosBis zu sieben Spieler nehmen an diesem Spiel teil. Für jeden Spieler weniger kommt ein "alter Hase" ins Spiel, der automatisch mitfährt. So ist das Spiel auch solitär zu spielen. Die alten Hasen führen bei Beginn das Feld an, die Autos der Spieler folgen auf den hinteren Plätzen. Bei Beginn wird die zu fahrende Strecke ausgelegt. Sie besteht aus acht Karten. Jede dieser Karten enthält drei Informationen: ein Warnschild, eine rundes Schild und die Strecke, die entweder eine Gerade oder eine Kurve. Jeder Spieler hat zu Beginn fünf Karten auf der Hand. Davon wählt er drei Karten aus. Jede Karte zeigt einmal Verkehrsschilder und zum anderen eine Geschwindigkeit von 10 bis 60 km/h. Außerdem erhält jeder Spieler drei Chips. Jede der acht Streckenteile wird in vier Teilzügen durchfahren. Zuerst wirkt das Verkehrsschild und erfordert den Austausch einer Karte, zum Beispiel der langsamsten oder der rechts liegenden Karte. Danach wird jede Karte mit dem Verkehrsschild verglichen. Bei Übereinstimmung erhält der Spieler pro Karte zwei Chips. Im dritten Schritt muss jeder Spieler eine Karte seines Wagens durch eine Karte auf seiner Hand ersetzen. Bei Kurven .gibt es eine Höchstgeschwindigkeit. Fährt der Wagen schneller - die Geschwindigkeit ist die Summe der Geschwindigkeiten der drei ausliegenden Karten - kleiner, geschieht nichts. Ist sie größer, kann der Spieler pro 10 km/h einen Chip abgeben oder er muss eine Notbremsung machen. Dann muss er eine Karte von der Hand ohne Ersatz ablegen und die Geschwindigkeit wird durch Austausch von Karten solange verringert, bis die Höchstgeschwindigkeit der Kurve nicht mehr überschritten wird. Im letzten Schritt schließlich wird um die Positionen gekämpft. Der hinterste Wagen fordert den vor ihm liegenden Wagen heraus. Sind es zwei Spielerautos wird die Geschwindigkeit beider Autos ermittelt. Jeder Spieler kann noch Chips in die Hand nehmen, die je 10 km/h addieren. Ist der Herausforderer schneller, überholt er. Wenn er durch Kartenaustausch seine Geschwindigkeit verringert, darf er den nächsten Wagen herausfordern. Wird der Angriff abgewehrt, darf der andere Spieler nun herausfordern. Ist der Gegner ein alter Hase, so werden zwei Karten aufgedeckt und der Spieler setzt dann seine Chips ein. Eine dritte Karte vervollständigt die Geschwindigkeit des alten Hasen. In Kurven entfällt die dritte Karte, wenn die ersten beiden Karten zusammen die Höchstgeschwindigkeit in der Karte bereits erreichen. Wer nach acht Streckenabschnitt das Feld anführt ist Sieger und dies kann durchaus ein alter Hase sein.