Zoch

Nach den drei Neuheiten in Essen präsentierte der Zoch-Verlag in Nürnberg "nur" eine Neuheit. Da es nur einen Prototypen gab, können wir leider kein Bild präsentieren.

 

Au Backe (Frank Nestel, 2 bis 6 Spieler)

Au Backe ist die Fortsetzung der erfolgreichen Zicke Zacke- Reihe. Dieses Mal sind die Hühner zusammen mit vielen Freunden - und Feinden - auf Karten zu finden. Wie beim Brettspiel gibt es einmal die Motive auf Suchkarten, die auf dem Tisch ausgelegt werden. Außerdem befindet sich jedes Motiv drei Mal auf Spielerkarten. Jeder Spieler bekommt sieben dieser Karten, von denen er fünf auf die Hand nimmt. Ist ein Spieler an der Reihe, so legt er eine seiner Handkarten offen aus und versucht, das gleiche Motiv auf den Suchkarten zu finden. Gelingt ihm dies, so darf er gleich noch einmal versuchen, eine Karte loszuwerden. Stimmt das Motiv nicht überein, so muss er die ausgelegte Karte wieder auf die Hand nehmen. Falls er noch Karten vor sich hat, vervollständigt er seine Handkarten wieder auf fünf.

Bei den Suchkarten befinden sich auch zwei Hühnerkacken und zwei Schaufeln. Deckt man eine Hühnerkacke auf, so kann man den negativ Effekt durch eine Schaufel ausgleichen. Gelingt dies nicht, so muss man zwei Karten von anderen Spielern übernehmen. Hatte man sogar das Pech, beim Versuch die Schaufel zu finden, die zweite Hühnerkacke aufzudecken, so muss man gar vier Karten den lieben Mitspielern abnehmen. Wer zuerst keine Karten mehr hat, gewinnt.

Hier endet der Kinderspiele-Rundweg. Zurück zum Start.

 

 Die Pöppelkiste zur Pöppelkiste