Jumbo

Jumbo bringt in diesem Jahr neben Spielen für kleinere Kinder eine neue Strategeo-Edition und ein großes Brettspiel Odysseus heraus..

Odysseus (Dominique Erhard, 3-6)

Bei Odysseus lässt der Willen der Götter, d.h. der Spieler, das Schiff des Odysseus auf einem abstrakten Spielplan, übers Meer irren. Dieser Plan zeigt Felder, auf denen runde Pappscheiben mit unterschiedlich gefärbten Rändern zufällig verteilt werden.. Jeder der Spieler erhält einen Gott zugelost, den er verkörpert, und dessen Kräfte er im Spiel nutzen kann. Zeus ist immer dabei, die anderen werden zufällig ausgelost.

Jeder Spieler bekommt eine Aufgabenkarte, die zeigt welche Farben ihm drei zwei oder einen Punkt bringen und Windkarten, die verschieden viele Punkte wert sind. Das Schiff kommt in die Mitte des Planes. Von jedem Spielplanfeld führen drei Wege in gelb, grün und rot zu benachbarten Feldern. Die Spieler können nun für drei Schiffszüge Windkarten ausspülen. Mit ihnen versuchen sie zu bestimmen, welchen Weg das Schiff nehmen soll. Die Karten müssen nicht Zug für Zug, sondern können auch beliebig ausgespielt werden. Haben alle Spieler die Windkarten, die sie für notwendig halten. gesetzt, so nimmt das Schiff seinen Weg. Die Karte auf dem es landet, wird neben den Plan gelegt, und Zeus darf den frei gewordenen Platz mit einer neuen Karte seiner Wahl auffüllen.

Bei Beginn eines Zuges darf man zwei neue Windkarten ziehen. Unter diesen sind Spezialkarten, die erlauben, die eigene Götterkarte, die zum Beispiel ermöglicht, eine Windkarte für nichtig zu erklären, gegen die des stärkeren Zeus zu tauschen. Die Aufgabe bleibt gleich, auch wenn der Gott wechselt.

Gespielt wird, bis ein Spieler für die neben dem Spielplan liegenden Pappscheiben10 Punkte erhält.

=> Winning Moves hat mit Ulysses ein Spiel mit gleicher Thematik vorgestellt. Zum Vergleich

  

Stratego Legends (Craig Seness, 2)

Jetzt gibt es auch zu Stratego Sammelfiguren.

Stratego Legends bietet ein variables Spielbrett mit verschiedenen Geländeformen. Die Neuerung besteht darin, dass die Umgebung die Fähigkeiten der Figuren beeinflussen kan und vor allem darin, dass es mehr verschiedene Figuren gibt. Aus über 200 verschiedenen Fiiguren kann man jetzt seine Armee zusammensetzen, wenn man alle 12 Zusatzfiguren-Sortimente besitzt.

 

Seebär und Landratte

SpielerfigurBei Seebär und Landratte wollen die Kinder den versteckten Schatz finden. Dazu benötigen sie drei Gegenstände: Fernglas , Knüppel und Schatzkarte. Um diese Dinge zu bekommen, bewegt man sich nach Anweisungen einer Drehscheibe um den Plan. Hier erhält man auf bestimmten Feldern diese Dinge, kann sie aber aber auf anderen auch wieder verlieren.

Hat man alle drei Dinge zusammen kamm man, wenn man den geheimen Eingang zur Schatzinsel genau erreicht hat. anfangen, den schatz zu suchen. Hierbei dreht man dann eines der dort verdeckt liergenden Holplättchen um. Findet man nur Spuren, dh, zeigt die Rückseite einen Fuß, muß man das Plättchen wieder umdrehen unddarf man in der nächsten Runde sein Glück noch einmal versuchen. Erwischt man das Seeungeheuer, muß man alle Gegenstände abgeben, und noch einmal von vorne beginnen. Mit der Schatzkiste hat man gewonnen.

 

Dschungel-Olympiade (Jolet Leenhouts, 2-4)

Die Aufgabe bei der Dschungel-Olympiade ist es am Ende der Rennstrecke die meisten Früchte mitzubringen.

Gespielt wird auf einem Plan, der die vier verschiedene "Geländegegebenheiten" Luft Wasser Wald und Savanne zeigt.Iin jedem dieser Geände kann sich eibn bestimmtes der teilnehmenden Tiere besonders schnell bewegen.Die Spielerfiguren sind Würfel, die die verschiedene Tiere ( Papagei, Krokodil, Affe, Elefant) zeigen.

Ein neutraler Würfel zeigt diese Tiere und zusätzlich noch einen Joker und einen Löwen. Mit diesem Würfel wird gewürfelt: zeigt sich der Löwe, muß man aussetzen, bei einem Joker darf man jedes Gelände betreten. Alle anderen Tiere berechtigen den Spieler das bevorzugte angrenzende Gebiet des gewürfelten Tieres zu betreten. Dann dreht man den würfel auf das gewürfelte Tier und legt es in die entsrechende nachbarregion. Liegt dort eine Frucht, darf man sie mitnehmen.

Fortsetzung des Kinderspiele-Rundwegs

 

 Die Pöppelkiste zur Pöppelkiste