Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Nürnberger Spielkarten

Der Verlag setzt weiter auf gegebenen Strukturen und so sind zwei der drei neuen Kartenspiele keine Überraschung. Das dritte Kartenspiel ist das schon alleine deswegen, weil es nicht abstrakt ist, sondern ein Thema hat.


Qwinto - Das Kartenspiel Qwinto - Das Kartenspiel (Uwe Rapp, Bernhard Lach und Reinhard Staupe, 1 - 4 Spieler, ab 8 Jahre)

Qwinto gehört in die Reihe der Spiele, bei der einer würfelt und damit auch über die Würfel entscheidet, die Mitspieler aber auch von dem Wurf profitieren konnten. Nun ist das Würfelspiel geändert worden und hat Karten als Motor. Die Art und Weise, wie aufgeschrieben und gewertet wird, ist identisch geblieben.

Erfolgreiches Spiel von Würfel auf Karten umgebaut? Das hat bei Qwixx schon geklappt. Mal schauen, ob es bei Qwinto auch funktioniert.


Tembo Tembo (Andreas Spies, 2 - 4 Spieler, ab 8 Jahre)

Viele Tiere möchten über den Fluss. Leider sind dort auch die größten Gefahren: Krokodile und Löwen. Daher begeben sie sich an das Wasser und hoffen auf einen Elefanten, der sie schützend auf die andere Flussseite bringt.

Wenn sich die Tiere zum Fluss begeben, müssen sie eine höhere Zahl aus ihr Vorgänger aufweisen und sich brav hintenanstellen. Das ist sicherer, weil die Krokodile gern das vorderste Tier fressen. Dafür gibt es für diese Tiere weniger Siegpunkte. Löwen fressen gleich alle Tiere an einer Wasserstelle und sperren sie danach.

Das Spiel kann ein nettes Ärgerspiel sein und wird sicher demnächst ausprobiert.


Twenty One Twenty One (Steffen Benndorf und Reinhard Staupe, 2 - 6 Spieler, ab 8 Jahre)

Sechs Würfel und ein Anschreibblock bedienen ein Schema, das für den Verlag in den letzten Jahren sehr erfolgreich war. Nun gibt es sechs farbige Würfel und Notizzettel, die für jeden Spieler anders sind. In jeder Reihe sind die Farben anders angeordnet. Um eine Farbe abstreichen zu dürfen, muss der Wurf mindestens genauso hoch sein wie die vorgedruckte Zahl.

Sind alle Zahlen einer Reihe abgestrichen, steht der Wert fest. Er hängt davon ab, wie viele Zahlen genau abgestrichen wurden. Er jetzt darf mit der nächsten Reihe begonnen werden. Für den Spieler stellt sich dabei immer die Frage, ob man wenige Reihen präzise abarbeitet oder lieber auf viele Reihen geht.