Icon
Spiel des Jahres
Die Listen stehen
. UnserKommentar.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Touria Nmbr9 King's Will Inis
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

Century - Die Gewürzstraße Inis King's Will Klask Nmbr9 Railroad Revolution Tembo Twenty One Wettlauf nach El Dorado

Kosmos

Exit-SchachtelnWieder einmal gibt es ein Catan-Jubiläum bei Kosmos. Die Seefahrer-Erweiterung wird 20 Jahre alt. Die Jubiläums-Edition enthält zusätzlich vier neue Szenarien, die aufeinander aufbauen, aufeinander aufbauen, und erzählen, wie die Seeräuber nach Catan kamen.

Auch die Live Escape-Spiel Serie Exit bekommt drei neue Mitglieder. Handlungsorte sind jetzt

Mehr soll hier nicht verraten werden.


5-Minute Dungeon 5-Minute Dungeon (Connor Reis, 2 - 5 Spieler, ab 8 Jahre)

In Realzeit versuchen die Spieler, ein Dungeon zu durchschreiten, die im Weg stehenden Gegner zu beseitigen und den Endboss dort zu besiegen. Hierzu hat jeder Spieler ein eigenes Kartendeck und eine Spezialfähigkeit. Jeder Gegner zeigt Symbole, die von der Gruppe gemeinsam abgeworfen werden müssen, um ihn zu besiegen. Zusätzlich hat jeder Spieler eine Sonderfähigkeit, die er durch das Ablegen von drei Karten auslösen kann. Nach dem ersten Endgegner warten noch vier weitere auf die Helden, und wem es dann immer noch zu leicht vorkommt, der kann zum Beispiel die Anzahl der eigenen Karten verringern.

Die Beschreibung der Regeln macht klar, dass hier ein leicht verständliches, schnelles Spiel vorliegt.


Gruselgrütze Gruselgrütze (Kirsten Hiese, 1 - 5 Spieler, ab 5 Jahre)

In einem Streuer liegen Chips in vier Farben. Man schüttelt einmal mit den Streuer und sortiert die herausgefallenen Chips in eine Auslage. Sind danach dort ein oder zwei Chips, ist alles ok, hat man drei Chips, darf man die zugehörige Zutat in den Kessel legen, und die Chips zurück in den Streuer füllen. Sind es mehr als 3 Chips explodiert der Kessel, und Hilde, die kleine Hexe läuft vorwärts. Hat man es geschafft, 12 Zauberzutaten im Kessel zu haben, bevor Hilde dort ankommt, ist das Spiel gewonnen.

Hier müssen Fingerspitzengefühl und Wagemut sich einigen.


Holmes Holmes (Diego Ibanez, 2 Spieler, ab 10 Jahren)

Ein Verbrechen ist geschehen, und die Spieler versuchen als Holmes, es aufzuklären, oder als Moriarty, die Beweise verschwinden zu lassen.

Dies geschieht mit Hilfe von Charakteren aus den Büchern: Watson Irene Adler, Inspektor Lestrade und viele andere sind mit dabei.

Der bessere Überblick, d. h. Mehrheiten entscheiden das Spiel.

Die Flugzeuge haben eine Richtung, so ist ein einfaches Zurückfliegen nicht erlaubt, sondern es müssen dann Umwege geflogen werden.


Lucky Lachs Lucky Lachs (Ken Gruhl und Quentin Weir, 3 - 6 Spieler, ab 8 Jahre)

eder Spieler erhält einen identischen Kartensatzaus 12 Aktionskarten. Die Stapel werden gleichzeitig umgedreht, und jeder Spieler versucht durch Rufen einen Mitspieler mit der gleichen Karte zu finden. Ist dies gelungen wird die vorgegebene Aktion durchgeführt und die Karten werden abgelegt. Die vier möglichen Aktionen sind "High 5", "Checker-Faust"- das gegeneinanderstoßen der Fäuste, "Lucky Lachs" - leicht auf den Unterarm des Partners tippten und der "Tausch-Rausch"- Platztausch.Ziel ist, wie zu vermuten ist, als erster seine Karten loszuwerden.

Berührungsängste darf man hier nicht haben. Das Besondere an diesem Spiel ist die Verpackung. Es wird in einem Stofffisch geliefert.


Mag-o-mag Mag-o-mag (Benjamin Teuber und Klaus Teuber, 3 - 4 Spieler, ab 8 Jahren)

Dies ist wieder eins der Spiele, bei denen ein Partner alles sieht und dem anderen Kommandos gibt, was er tun soll. Hier sitz ein Spieler vor einem senkrecht stehenden einfarbigen Spielplan, und bewegt mit Hilfe seines auf der anderen Seite sitzenden Partners mit Hilfe eines Magneten eine Spielfigur auf der gegenüberliegenden Seite. Dies kann sein, einen Rennwagen über einen Kurven Parcours zu bringen, Golf zu spielen, oder Gegenstände einzusammeln. Dabei muss für die Wertung jeder mit jedem kooperieren.


Reise um die Erde Reise um die Erde (Günter Burkhardt und Wolfgang Kramer, 2 - 4 Spieler, ab 8 Jahre)

Gespielt wird auf einer Weltkarte. Jeder Spieler erhält zu Spielbeginn acht Karten, die die zu erreichenden Städte zeigen. Gespielt wird mit drei Flugzeugen. In seinem Spielzug bewegt man eins der Flugzeuge entlang einer Route zur nächsten Stadt und nennt den Namen. Derjenige, der diese Stadt auf der Hand hält, darf sie ablegen. Hat ein Spieler alle Städteerreicht, erhalten alle Spieler die Punktwerte der Karten, die die anderen Spieler noch nicht erreicht haben. In gleicher Weise werden zwei weitere runden gespielt, und der Sieger steht fest.


Sokieba Sokieba (Stefan Schranz, 2 - 5 Spieler, ab 8 Jahre)

Das Spielmaterialbesteht "nur" aus fünf Softwürfeln. Der weiße (Ziel)würfel wird 2 - 5 m entfernt auf den Boden gelegt. Nun versucht man mit den anderen Würfeln den weißen zu treffen. Gelingt dies erhält man die Summe der Augenzahlen als Punkte.


Ubongo Junior 3D Ubongo Junior 3D (Grzegorz Rejchtman, 1-4 Spieler, ab 5 Jahre)

Zu Beginn muss die Grundfläche mit Bausteinen wie bei Ubongo genau belegt werden, dann versucht man, mit den zur Verfügung stehenden Steine möglichst hoch zu bauen. Eine Giraffe misst die Höhe der einzelnen Türme. Je höher, desto mehr Edelsteine gibt es zur Belohnung.