Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Hans im Glück (Vertrieb Schmidt Spiele)

Hans im Glück hat wieder ein großes Strategiespiel auf dem Plan.


Dynasties – Heirate und Herrsche Dynasties – Heirate und Herrsche (Matthias Cramer, 3 - 5 Spieler, ab 12 Jahre)

Dynasties wird über drei Durchgänge gespielt. In jeder erhalten die Spieler Aktionskarten, deren Anzahl von der Spielerzahl abhängt. Wenn man am Zug ist, spielt man eine Aktionskarte aus und wählt eine der darauf befindlichen Aktionen aus. Über Handle kommt man an Waren. Der erste, der an ein Schiff setzt, wählt den großen oder kleinen Händler und wartet dann. Gesellt sich ein zweiter Händler zu ihm, teilt der kleine Händler die bis zu fünf Waren in zwei Teile. Der große Händler wählt einen Teil aus. Den anderen Teil bekommt der kleine Händler.

Mit der Mann- beziehungsweise Frau-Aktion spielt man eine Figur in eine Stadt ein. Dafür werden Waren benötigt. Die Stadt verschafft ihm einen Bonus. Ist das gegengeschlechtliche Wesen schon in der Stadt, wird geheiratet. Die kleinere Figur -das wechselt zwischen Mann und Frau - würfelt drei Würfel und teilt das Ergebnis 2 zu 1. Der Partner wählt seinen Teil, den anderen nimmt man selbst.

Dynasties – Heirate und HerrscheAußerdem können verschiedene Persönlichkeiten angeworben werden. Jede verschafft einem einen anderen Vorteil. Zuletzt gibt es auf der Karte meist noch eine Sonderaktion. Diese erlaubt es, eine besonders günstige Spezialaktion durchzuführen.

Nach einer Runde gibt es weitere Vergünstigungen, für die man sich anstellen musste. Wertungskarten, Sonderregeln für Singles und diverse andere Kleinigkeiten runden das Spiel ab, von dem wir hier Bilder eines Handmusters zeigen. Am Spielende werden dann noch die Mehrheiten in den einzelnen Ländern belohnt. Auch hier gibt es wiederum Besonderheiten, die den Ausgang bis zuletzt unklar lassen.

Fazit: Das Unternehmen "Titelverteidigung Deutscher Spielepreis" ist gestartet


Stone Age Junior Stone Age Junior (Marco Teubner, 2 - 4 Spieler, ab 5 Jahre)

Auf einem Rundkurs befindet sich Feder, an denen drei Gegenstände liegen, zum Beispiel Säbelzahntiger-Zähne. Außerhalb des Spielplans liegen Chips, die zu Beginn des Spiels verdeckt sind. Wer am Spielzug ist, deckt einen Chips auf. Zeigt es ein Feld mit Gegenständen, begibt sich die Figur direkt dort hin, und der Spieler nimmt sich ein Exemplar. Zeigt der Chips einen Würfel, so wird die Spielfigur so viele Felder weit gesetzt, wie Würfelaugen zu sehen sind. Auch dann wird ein Gegenstand genommen. Es gibt zwei besondere Felder. Auf einem Feld, das hier rechts abgebildet ist, darf man beliebig viele Gegenstände tauschen. Auf dem anderen kann man eine Hütte errichten. Es liegen drei Hütten aus, die unterschiedliche Gegenstände erfordern. Besitzt der Spieler die Gegenstände, gibt er sie ab und bekommt die Hütte. Außerdem deckt er alle Plättchen wieder zu und vertauscht dazu noch zwei Plättchen. Wer seine dritte Hütte errichtet, ist Sieger.

Fazit: Ein wunderschön ausgestattetes Spiel bringt nun auch Junior zurück in die Steinzeit: