Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

H@ll Games (Vertrieb: Pegasus)


Das Orakel von Delphi (Stefan Feld, 2 - 4 Spieler, ab 12 Jahre)

Das Orakel von Delphi

Die Spieler werden in das antike Griechenland zurückversetzt. Dort bekommen sie von den Göttern zwölf Aufgaben. Je drei Mal ist ein Tempel zu errichten, eine Statue zu transportieren, den Göttern zu opfern und ein Biest zu besiegen.

In einer großen griechischen Insellandschaft liegt unser Schiff. Angetrieben wir es von drei Orakel-Würfeln, deren Ergebnis auch für alle weiteren Aktionen verwendet werden. Jedes Wasserfeld ist mit einer von sechs Farben markiert. Unsere Schiffsbewegung muss auf einem Feld enden, für die wir den passenden Würfel besitzen. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Schifffahrt zu verändern. Möchte ein Spieler weiterfahren als es derzeit möglich ich, so kann er die Strecke verlängern. Dazu benötigt er die Gunst der Götter. Selbige wird auch verwendet, um die Farbe eines Würfels zu verändern. Dazu sind diese kreisförmig angeordnet. Für eine Gunst wechselt nun die Würfel eines Würfels auf die nachfolgende.

Diese Umfärbung ist auch bei allen anderen Aktionen hilfreich. Wenn ich zum Beispiel eine Statue ein- oder auslade, benötige ich dazu einen Würfel in der Farbe der Statue. Gleiches gilt auch für die Opfergaben und für das Biest, das ich herausfordere. Für den Tempel gibt der Bauplatz die Farbe vor.

Das Orakel von DelphiJedes Mal, wenn eine Aufgabe erfüllt wird, gibt es eine Belohnung. Das kann Gunst sein, aber auch ein Begleiter, der den Spieler für den Rest des Spiels seine Unterstützung gibt. Eine andere Belohnung ist die Aktivierung eines Gottes. Jede Gottheit gewährt dem Spieler, wenn sie genügend oft aktiviert wurde, eine einmalige, recht mächtige besondere Fähigkeit. Das Vorrücken geschieht nicht nur als Belohnung, sondern kann auch durch eigene Würfel geschehen. Ebenfalls aktiviert wird ein Gott, wenn ein Mitspieler am Ende seines Zuges seine Würfel erneut wirft.

Bleibt noch der Titan: Am Ende jeder Runde kämpft er gegen die Spieler. Die Spieler, deren Schilde zu schwach sind, erhalten eine Wunde. Wer zu viele Wunden erlitten hat, muss eine Runde ausschließlich zum Regenerieren verwenden.

Schließlich gewinnt der Spieler, der zuerst seine zwölf Aufträge erfüllt hat und mit seinem Schiff zurück zu Zeus gekehrt ist.

Fazit: Ein großer "Feld", der sich anders anfühlt als die Spiele von ihm, bei denen es um Siegpunkte geht.