Icon
Sommerrätsel
Sommerrätsel
Sommerrätsel
Spiel des Jahres
Spiel des Jahres
Wir kommentieren die Listen.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
The Legend of the Cherry Tree Menara Race to the New Found Land Outlive
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

drop it Luxor Black Jacky Der Krieg der Knöpfe Die Quacksalber von Quedlinburg Dragon Castle Ganz schön clever Loot Island Menara Outlive Photosynthese Race to the New Found Land Santa Maria The Legend of the Cherry Tree The Rise of Queensdale T.I.M.E. Stories - Estrella Drive Woodlands
Rezensionen zu nominierten Spielen
Azul Die Quacksalber von Quedlinburg Heaven & Ale Luxor
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Ludonaute

Colt Express (Christophe Raimbault, ab 10 Jahren, 2 - 6 Spieler,)

Colt Express

Sechs Räuber ein Zug, viel Geld und Edelsteine - so ist das Szenario im Colt Express. Die bis zu sechs Räuber befinden sich bereits am Ende des Zugs. Vorn auf der Lokomotive befindet sich der Marshall, der die wertvolle Aktentasche bewacht. Im Zug repräsentieren Geldbeutel und Edelsteine den Wert der Passagiere, die man ausrauben kann.

Jeder der Räuber starten mit fast denselben Fähigkeiten, die sich auf Karten befinden: Im Zug laufen, auf oder vom Zug klettern, Ausrauben, einen andern Räuber Ko schlagen und natürlich schießen. Für Schüsse gibt es sechs Patronen in einem Revolver. Von diesen Karten nimmt jeder Spieler sechs auf die Hand.

Auf der Fahrt werden die Räuber aktiv. Eine Karte gibt vor, wie auszuspielen ist: Mal offen, seltener Verdeckt, manchmal gegen den Uhrzeigeersinn, mal zwei hintereinander. Wer keine Karte spielen möchte, zieht stattdessen drei Karten vom Nachziehstapel. Sind die Karten gespielt, wird der Stapel umgedreht und die Aktionen einzeln nacheinander ausgeführt. Es geht dabei immer um das Geld. Wenn es zu einem Schuss kommt, bekommt der Getroffenen eine "Patronenkarte" in sein Deck. Diese macht nichts und genau das behindert in weiteren Runden. Gleiches gilt auch, wenn ein Räuber Ko-geschlagen wird, egal ob vom Marschall oder von andere Räubern.

Nach fünf Runden zählt jeder Räuber sein Bargeld. Für den besten Schützen gibt es eine gesonderte Belohnung. Der Räuber mit der fettesten Beute ist der Sieger.

Fazit: Parallel planen, nacheinander handeln: Der Ablauf ist spannend und mit dem dreidimensionalen Zug optisch hervorragend umgesetzt.