Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Okiya
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Abacus

Abacus veröffentlicht neue Spiele für die ganze Familie sowie einige Neuauflagen


Ab in die TonneAb in die Tonne (Carlo A. Rossi, 2-5 Spieler, ab 6 Jahre)

Über Karten wird bestimmt wer wann wie viel Müll in die Tonne packen muss. Zu Anfang ist die Tonne leer und selbst die geforderten zehn Verpackungen sind kein Problem. Je voller die Tonen ist, desto schwieriger wird die Verpackungsstapelei. Wenn Müll aus der Tonne fällt, ist ein Durchgang beendet. Der Pechvogel erhält dann Minuspunkte und zwar im ersten Durchgang einen, im zweiten zwei und so weiter. Nach sechs Runden endet das Spiel und der Spieler mit den wenigsten Minuspunkten ist Sieger.

Fazit: Ein bisschen Taktik über die Karten und viel Geschick bei der Stapelei sind notwendig für den Sieg.


Alles KäserAlles Käse (Meelis Looveer, 2-6 Spieler, ab 6 Jahre)

Auf 36 Karten sind Kaselöcher ähnlich Würfelaugen angeordnet, jede Anzahl von 1 bis 6 genau sechs Mal. Auf der Rückseite befindet sich entweder eine Mausefalle oder eine jubelnde Maus. Wer an der Reihe ist, würfelt zunächst. Gibt es einen Käse mit so vielen Löchern wie Augen gewürfelt wurden, darf der Spieler eine Karte nehmen und deckt diese auf, oder er nimmt eine solche Karte ungesehen aus dem Spiel. Gibt es keine solche Käsekarte, schaut er sich einfach die Rückseite einer beliebigen Karte an. Das Spiel endet, sobald alle Karten ausliegen oder ein Spiel drei Mausefallen genommen hat. Dieser Spieler hat verloren. Von den andere gewinnt derjenige, der die meisten Käselöcher mit jubelnden Mäusen besitzt.

Faiz: lockeres Spielchen für Zwischendurch.


Samurai SwordSamurai Sword (Emiliano Sciarra, 3-7 Spieler, ab 8 Jahre)

Das Spiel basiert auf Bang, weist aber zu dem zwei Unterschiede auf. Der eine ist offensichtlich: Der Hintergrund wurde nach Japan verlegt. Der andere ist spielerisch wichtiger, denn bei Samurai Sword scheidet kein Spieler vorzeitig aus. Fazit: Überarbeitung von Bang mit dem Vorteil, dass ein frühes Ausscheiden nicht mehr passieren kann.

Dazu gibt es eine Reihe von Wiederveröffentlichungen mit kleinen Änderungen: Bei Stop wurden die Aktionskarten verschärft, bei Zooloretto ist jetzt die Löwenedition direkt enthalten und Coloretto gibt es farbige Grafiken, die aus der russischen Edition übernommen wurden.