Icon
Spiel '17
Unser Messebericht ist fertig.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Pioneers Istanbul - Das Würfelspiel Azul Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige
Rezensionen zu
Essener Neuheiten

Azul Das Fundament der Ewigkeit Deckscape: Der Test Der Pate - Corleones Imperium Dice Forge Dominion - Erweiterung zu Basisspiel & Die Intrige Istanbul - Das Würfelspiel Kingdom Builder Harvest Memoarrr! Okiya Pioneers Queendomino Yokohama
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Noris


Noris startet zwei neue Serien. Da die Infos hierzu sehr knapp gefasst sind mache ich nur eine kurze Zusammenfassung.
Zum einen startet eine Reihe von einfachen Würfelspielen für Kinder ab 4 Jahren. Ein Spiel darin ist Fühl doch mal, in dem ein Kind aus einem Grabbelsack bestimmter Formen herausholen muss, während die anderen versuchen, seinen Spielzug durch Wurf eines Paschs zu zu beenden.
Zum anderen erscheint eine Mitbringreihe ab 5 Jahren. Bei Monkey Go! aus dieser Reihe muss man zum Beispiel Affen helfen, einen Fluss zu überqueren.

Aus der großen Auswahl von Neuheiten hier ein paar weitere Spiele, die auffielen.


Big Bobby Car - Sicher im Verkehr (2 - 2 Spieler, ab 5 Jahre)

Big Bobby-Car ist ein Lernspiel zum Thema Verkehrssicherheit, das aus Anlass des dreißigsten Geburtstages des klassischen Rutschautos Bobby-Car aufgelegt wurde.

Fazit: Die kleinen Bobbycar-Spielfiguren bringen Spaß beim Spiel.


Mr.Tom Mr. Tom (1 - 2 Spieler, ab 4 Jahre)

Mr. Tom soll Kindern im Vorschulalter spielerisch das Zusammenzählen näherbringen.
An einen Arm des Kraken kommt ein großer Fisch, an den anderen müssen Fische gehängt werden, deren Summe den Wert des ersten Fisches hat.

Fazit: ein Hingucker, der durch die Optik dazu auffordert ihn auszuprobieren.(bd)


Die Geissens Die Geissens - Eine schrecklich glamuröse Familie (2 - 4 Spieler, ab 8 Jahre)

Mal richtig im Jetset zu Hause sein und groß einkaufen? Mit den Geissens kein Problem. Vier Fahrzeuge bringen das Paar an bekannte europäische Jetset-Metropolen zum Shoppen. Während Auto und Schiff immer nur bestimmte Ziele anlaufen, kann der Helikopter überall landen. Parallel entscheiden sich alle Spieler für eine Fahrzeugart, anschließend brechen sie zum Shoppen auf. Doch sobald zwei gleiche Fahrzeugtypen gewählt wurden, wechselt der Startspieler. Da kann schon mal die Shopping-Tour anders ausfallen, wenn man statt als erster nun als letzter seine Einkäufe tätigt. Und was macht man, wenn das Geld alle ist? Einfach eine Runde aussetzen und das Portemonnaie ist wieder voll. So einfach ist das im Jetset. Wer später die wertvollsten Waren gekauft hat, gewinnt das Spiel.

Fazit: Der Mechanismus des Spiels klingt einfach und pfiffig. Für mich hätte es des Ambientes durch die Geissens nicht benötigt. (wd)