Icon
Spiel des Jahres
Spiel des Jahres
Wir kommentieren die Listen.
Can't-Stop-Prinzip
Das Can't-Stop-Prinzip
eine humoristische Betrachtung des Can't-Stop-Prinzips.
Legacy-Spiele
Legacy-Spiele - ein paar Gedanken
ein paar Gedanken zu Legacy-Spielen.
Woodlands
Oberhof 2018
Trenner für die Folien von Woodlands.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Santa Maria Die Quacksalber von Quedlinburg The Rise of Queensdale drop it
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

drop it T.I.M.E. Stories - Estrella Drive Luxor Black Jacky Der Krieg der Knöpfe Die Quacksalber von Quedlinburg Loot Island Santa Maria The Rise of Queensdale Woodlands
Rezensionen zu nominierten Spielen
Azul Die Quacksalber von Quedlinburg Heaven & Ale Luxor
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Presseinformation der Fachgruppe Spiel

Warm Erwischt

Spieleabsatz bleibt unter den Umsatzrekordhöhen des Vorjahres. Warmes Frühjahr, warmer Herbst und warme Winterzeit verhinderten ein richtig heißes Spielejahr 2011. - Branche bleibt gelassen. Studie belegt, dass in deutschen Familien mehr denn je gespielt wird.


Um die Umsatzrekordhöhen des Jahres 2010 erneut zu erreichen, hätte es nach Ansicht der Fachgruppe Spiel im traditionell verkaufsstarken letzten Quartal des Jahres 2011 ruhig etwas kälter und schneereicher sein dürfen. Schon das ungewöhnlich warme, zu verstärkten Aktivitäten im Freien animierende Frühjahrswetter, sowie der späte Ostertermin ließen die Umsätze im ersten Halbjahr 2011 rund 7% unter denen des Vergleichszeitraumes 2010 bleiben. Um diesen Rückstand wieder aufzuholen, hätte es schon eines mehr als furiosen Umsatzgeschehens in den starken Monaten November und Dezember bedurft. Doch auch spät im Jahr noch kletterten die Quecksilbersäulen der Thermometer munter auf frühlingshafte Höhen und schufen damit alles andere als ideale Voraussetzungen für eine ordentliche Befeuerung des Umsatzgeschehens. Mit rund 310 Millionen Euro blieben die Verkaufszahlen 2011 (Spiele, ohne Puzzles) rund 9% unter denen des Vorjahres und pendelten sich in etwa wieder dort ein, wo sie vor dem ungewöhnlich starken Jahr 2010 gelegen hatten.