Icon
Sommerrätsel
Sommerrätsel
Sommerrätsel
Spiel des Jahres
Spiel des Jahres
Wir kommentieren die Sieger.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Imaginarium Mercado Dackel Drauf! Deckscape - Raub in Veneedig
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

Luxor Black Jacky Dackel Drauf! Deckscape - Raub in Veneedig Der Krieg der Knöpfe Die Quacksalber von Quedlinburg Dragon Castle drop it Ganz schön clever Imaginarium Loot Island Menara Mercado Outlive Photosynthese Race to the New Found Land Santa Maria The Legend of the Cherry Tree The Rise of Queensdale T.I.M.E. Stories - Estrella Drive Woodlands
Rezensionen zu den SdJ-Siegern
Azul Die Quacksalber von Quedlinburg
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Hans im Glück

Die Paläste von Carrara (Michael Kiesling und Wolfgang Kramer, ab 10 Jahre, 2 - 4 Spieler)

Die Paläste von Carrara

Wir möchten diverse Gebäude aus Marmor in sechs verschiedenen Städten errichten. Dazu müssen wir Marmor kaufen. Dieser je nach Art und Nachfrage null bis sechs Taler. Mit jedem Kauf, bei dem man mehrere Marmorblöcke auf einmal erwerben kann, sinkt der Preis der anderen Marmorblöcke. Der Vorgang wird durch ein Rondell realisiert.

Mit dem erworbenen Marmor können wir dann ein Gebäude errichten. Dazu benötigten wir zwischen ein und fünf Marmorblöcke. Je nach Art des verwendeten Marmors dürfen wir in bestimmten Städten bauen. Livorno als anspruchsvollste Stadt erlaubt nur weißen Marmor. Lerici hingegen akzeptiert jeden Marmor.

Die Paläste von CarraraAls letzte Aktion kann man eine persönliche Wertung auslösen. Entweder wird eine Stadt oder eine Gebäudeart gewertet. Eine Stadt kann nimmer nur von einem Spieler gewertet werden. Man erhält pro Gebäude in der Stadt die dortige Belohnung, also Geld oder Siegpunkte, in Höhe der verbauten Marmorsteine. Anspruchsvolle Städtegeben davon das Doppelte oder Dreifache. Gebäudewertungen kann jeder Spieler durchführen. Sie werten einen Gebäudetyp, egal in welcher Stadt das Gebäude steht. Zusätzliche bekommt man noch ein Holzteil pro gewertetem Gebäude, sofern vorhanden, denn sie sind knapp bemessen. Diese sind am Ende drei Siegpunkte wert. Das Spiel endet, wenn ein Spieler bestimmte Bedingungen erfüllt hat.

Es gibt eine Ausbaustufe, bei der weitere Wertungen ins Spiel kommen und die Spielende-Bedingungen per Karten zu Beginn des Spiels festgelegt werden. Da das Spielende mit fünf Siegpunkten belohnt wird und Timing eine entscheidende Rolle spielt, ist die Änderung von grundlegender Bedeutung.

Fazit: Wieder ein tolles Spiel dieses Autorenteams: Dieses Mal besticht es durch Schnelle, einfache Aktionen, die genaues Timing erfordern. (wd)