Icon
Spiel des Jahres
Spiel des Jahres
Wir kommentieren die Listen.
Can't-Stop-Prinzip
Das Can't-Stop-Prinzip
eine humoristische Betrachtung des Can't-Stop-Prinzips.
Legacy-Spiele
Legacy-Spiele - ein paar Gedanken
ein paar Gedanken zu Legacy-Spielen.
Woodlands
Oberhof 2018
Trenner für die Folien von Woodlands.
Werbung
Dominion-Welt
neueste Rezensionen
Die Quacksalber von Quedlinburg The Rise of Queensdale drop it T.I.M.E. Stories - Estrella Drive
Rezensionen zu
Nürnberger Neuheiten

drop it T.I.M.E. Stories - Estrella Drive Luxor Black Jacky Der Krieg der Knöpfe Die Quacksalber von Quedlinburg Loot Island The Rise of Queensdale Woodlands
Rezensionen zu nominierten Spielen
Azul Die Quacksalber von Quedlinburg Heaven & Ale Luxor
Info-Mail erhalten Newsletter
Über jedeAktualisierung per Mail informiert werden.

Ares

Aztlan(Leo Colowini, ab 13 Jahre, 2 - 4 Spieler)

Atzlan

In Atzlan ist man Führer eines Stammes. Es werden fünf Spielrunden gespielt. Der Ablauf aller Runden ist gleich. Als erstes wählt man verdeckt eine seiner sechs Machtkarten aus. Diese bestimmt, wie stark ich in der Runde kämpfen kann und welche Landschaften mir Punkte bringen. Dann werden je nach Spielrunde 8 bis 4 Figuren auf dem Brett platziert. Jetzt kommt es zur Lösung von Konflikten. Sind in einem Feld Spielfiguren verschiedener Spieler, werden die die Kampkräfte der einzelnen Stammesmitglieder addiert und dann verglichen. Hat ein Spieler weniger, ist er besiegt. Dann kann der Sieger entscheiden, ob die Besiegten aus dem Spiel gehen oder ob es Koexistenz gibt. Erlaubt er diese, bekommt er zur Belohnung eine Gunstkarte. Diese kann Spielvorteile oder auch Siegpunkte für bestimmte Konstellationen geben. Nutzt man sie nicht im Spiel, sind sie einen Siegpunkt wert.
In der anschließenden Rundenwertung werden die Gebiete betrachtet, in denen man vertreten ist. Hier ist es für jedes Gebiet notwendig, mindestens ein Feld der in dieser Runde bevorzugten Landschaft zu besitzen. Auch geht die Größe des Gebiets ein. Am Spielende können auch noch einige Gunstkarten gespielt werden, die Punkte bringen. Außerdem gibt die übriggebliebene Machtkarte noch Punkte; je größer die Kampfkraft, desto mehr.
Das Spiel erinnert an Clans, denn man vermutet aus dem Setzen der anderen heraus, welche Landschaft ihre bevorzugte ist. Die Gunstkarten bringen zusätzlich etwas Zufall und Unberechenbarkeit herein.

Fazit: Mein erster Eindruck: ein Spiel, das mehr Spieltiefe besitzt, als die einfachen Regeln erwarten lassen. (bd)